Fotostrecke

Lieblingsmarken: Das gefällt den Deutschen

Foto: Yonhap/ dpa

Lieblingsmarken Drei Streifen im Herzen

Adidas steht in der Gunst der Deutschen weit oben. Eine aktuelle Umfrage zeigt, welchen Unternehmen sich die Bundesbürger besonders verbunden fühlen - und welche weit abgeschlagen sind. Deutsche Hersteller fahren insgesamt besonders hohe Sympathiewerte ein.

Hamburg - Adidas  ist die beliebteste Marke der Deutschen. Das hat eine repräsentative Forsa-Umfrage der Brandmeyer Markenberatung ergeben. Rund 7,4 Prozent der Befragten gaben an, dass sie am liebsten Kleidung des Unternehmens aus Herzogenaurach tragen. Auf Platz zwei der beliebtesten Marken folgt Audi  mit 4,5 Prozent vor Esprit  und BMW . Auf den Plätzen fünf und sechs liegen VW und Mercedes Benz.

38 Prozent der Befragten sagten, dass sie die stärkste Bindung an Bekleidungs- und Sportmarken empfinden. Adidas hat in diesem Bereich Esprit und den Erzkonkurrenten Nike  abgehängt. Dabei ergeben die verschiedenen Altersgruppen ein gemischtes Bild: Während es für rund 12 Prozent der 14- bis 29-Jährigen wichtig ist, Kleidungsstücke dieser Marke zu tragen, sind es bei den über 60-Jährigen nur noch gut 1,5 Prozent.

Fast 9 Prozent der markenbewussten Männer geben an, eine besondere Bindung zu Adidas zu haben, bei den Frauen sind es immerhin noch knapp 6 Prozent. Umgekehrte Verhältnisse in noch deutlicherer Ausprägung hat die Umfrage bei der Modemarke Esprit ergeben, die von rund 4,5 Prozent der Markenbekenner favorisiert wird. Dem Unternehmen fühlen sich mehr als 8 Prozent der markenaffinen Frauen, aber nur 1 Prozent der Männer verbunden.

Die Befragung zeigt, dass sich vor allem die Altersgruppe der 14- bis 17-Jährigen durch eine starke Markenverbundenheit auszeichnet. 68 Prozent der Jugendlichen, die eine Lieblingsmarke haben, fühlen sich vor allem mit Marken im Bereich Sport und Bekleidung verbunden. Auch hier kann Adidas mit 21 Prozent den Rivalen Nike (13 Prozent) auf Distanz halten.

mh
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.