Deutschland Edle Unterkünfte für den Urlaub

Reisen ins Innere: In Deutschland gibt es genug Ecken, die man nicht kennt - von Nord bis Süd, Ost bis West. Eigentlich schade.
Von Viola Keeve

Im Norden Deutschlands

Nächte im Nest
Kranichhotel, Ein Hauch Manhattan im vorpommerschen Gutshaus

Foto: Caroline Scharff/urlaubsarchitektur.de

Eine halbe Stunde von den Stränden des Darß liegt das Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert. Kunsthistorikerin Bettina Klein hat lange in Japan gelebt, hier ein Museum für moderne Kunst eingerichtet und zehn Apartments. Designt von einem New Yorker Künstler: Backstein, Teppich, flauschige Decken, Antikes, Wannen auf Löwenfüßen. Werbung hat die Eigentümerin für das Haus nie gemacht, warum auch? Ein Geheimtipp zum Bleiben, nicht zum Weiterziehen. Im Herbst kommen die Kraniche, in Japan ein Symbol des Glücks, der Langlebigkeit - deutsche Safari. Fast wie in Afrika.

Info: Kranich-Hotel, DZ ab 74 Euro, Hessenburg, Mecklenburg-Vorpommern. 10 Zimmer. Besonders schön: Nr. 6 & 9, ohne Frühstück, kranichhotel.de  (E-Bikes, Zingst, 22 Euro, fahrrad-luft.de )

Lesen Sie hier aus dem aktuellen mm den Artikel "Ein Land für alle Fälle".

Mehr Sicht
Weissenhaus Grand Village Resort, Luxus hinter Dünen

Foto: Weissenhaus

Ein Dorf als Hotel: Weissenhaus an der Ostsee. 2005 kaufte Tech-Pionier Jan Henric Buettner den maroden Sommersitz der Gräflichen Familie von Platen-Hallermund, heute ist es das luxuriöseste Strandresort östlich von Hamburg, eine Stunde entfernt. 75 Hektar, jede Menge Abstand zwischen den historischen Gebäuden und nun auch zwischen den Strandkörben (vier Meter). Im Bootshaus speisen nur Hotelgäste, das Gewächshaus wird vegetarisches Restaurant. Mondäner kann Einsamkeit kaum sein: Picknick auf der Koppel, Rudern auf dem Schlossteich, Joggen im Park (vier Kilometer), Cabanas in den Dünen, Yoga im Privatpavillon. Spa, Pools bleiben zu, schöner ist ohnehin das Meer.

Info: Weissenhaus Grand Village Resort, Badehaus mit Saunawagen, ab 950 Euro, 60 Zimmer. Schleswig-Holstein. weissenhaus.de 

Hinterm Deich
Mein Baumhaus, Waldbaden an der Nordsee

Foto: Dahmke Photographie

Yoga im Gras, Handy aus und in die Hängematte legen: Waldbaden wie in Japan, nur an der Elbe. "Shinrin yoku" senkt den Blutdruck, stärkt das Immunsystem und reduziert Stresshormone. Fünf neue Holzhäuser haben Katrin Buck und Elke Freimuth in vier Meter Höhe in Otterndorf gebaut. 30 Quadratmeter, Holzofen, Fernglas, Vogelbeobachtungsbuch, Kanu inklusive. Bis Juli ausgebucht. Eine Stunde dauert die Drei-Seen-Tour. Oder raus aufs Meer, zu den Sandbänken. "Da halten Robben im Sommer ihre Bäuche in die Sonne", sagt Freimuth. Containerschiffe ziehen vorbei. Wattwandern zur Insel Neuwerk (vom Strand in Duhnen). Er liegt 20 km vom Baumhaus entfernt, Worpswede 100 km.

Info: Mein Baumhaus, Otterndorf, Niedersachsen. Buntspecht (ohne Haustier). Kinder ab sechs Jahren. Vier Nächte ab 808 Euro, Endreinigung, Picknickkorb je 20 Euro. mein-baumhaus.de 

In Buddenbrooks Nähe
Fisher's Loft: Hanseflair - wie im Gentlemen's Club

Foto: Nina Struve/Fisher´s Loft

86 Jahre Schrotthandel, vorher Fischlager, nun edel: Der denkmalgeschützte Speicher an der Trave wirkt wie ein moderner britischer Gentlemen's Club, heißt es im Buch "Häuser und Menschen 2020" (Verlag Urlaubsarchitektur, www.urlaubsarchitektur.de) über das spannendste Designhotel Lübecks. Die Tipps der Architekten sind jedes Jahr herausragend. Diesmal dabei: elf deutsche Häuser, auch Fisher's Loft. 1754 gebaut, heute ein Hotel. Drei Etagen, zehn Zimmer, zwei mit Küche. Ledersofas, Muschelkalk-Wände, Portwein, Marzipan, auf der Altstadtinsel. Weltkulturerbe und Weltliteratur: Das Buddenbrookhaus liegt 550 Meter entfernt. Bis es umgebaut ist, 2023, zeigt das Behnhaus die Lebenswelt der Buddenbrooks und der Lübecker Kaufmannschaft, aus der Heinrich und Thomas Mann kamen. Die Bücher der Senatorensöhne lösten damals im 19. Jahrhundert einen Skandal aus.

Info: Fisher's Loft, Lübeck. 10 Zimmer. DZ ab 150 Euro, www.fishersloft-hotel.de , Schleswig-Holstein

In Deutschlands Osten

Sachsens Gloria
Villa Sorgenfrei: Wein & Garten

Foto: Romantik Hotel Villa Sorgenfrei

Lavendel blüht im Barockgarten, eine Allee führt zu einem der schönsten Weingüter der Lößnitz in Radebeul, im 18. Jahrhundert Sommersitz eines Dresdner Bankiers. 14 Zimmer, modern oder romantisch, 7000 Quadratmeter Garten. Und auch sonst viel frische Luft: Elbsandsteingebirge und Elbe sind nah. Wer mag, geht morgens in die Weinberge - auf 397 Stufen der Spitzhaustreppe.

Info: Villa Sorgenfrei, Radebeul, 14 Zimmer, modern: Himmelreich-Suite ab 243 Euro, Sachsen hotel-villa-sorgenfrei.de 

Das Fluss-Muss
Strandhaus Spreewald: Paddeln mit Kontaktsperre im Labyrinth der Fließgewässer und Feuchtwiesen vor den Toren Berlins

Foto: Wolfgang Scholvien

Es plätschert und gurgelt im Spreewald, dann rauscht das Wasser gleichförmig dahin durch Wälder und Feuchtwiesen. Im Flussland vor den Toren Berlins, seit 1991 UNESCO Biosphärenreservat, gibt es Weißstörche, Eisvögel, Otter, Biber, Seeadler. Paddeln ist wieder erlaubt, aber mit Kontaktsperre, vor den Schleusen, den Engstellen, soll man Abstand halten, wie gut das geht, wird man sehen. Einfacher ist es, sich einen der neuen Ruhewürfel im Strandhaus Spreewald zu buchen (drei Stunden, 88 Euro), genau zwei gibt es, und zwei Spa-Suiten mit Sauna unter dem Dach, damit man mit keinem Fremden schwitzen muss. Barbara Schöneberger ist Fan des Hauses, ein bisschen Hamptons, nordischer Chic und bayrische Gemütlichkeit. Die besten Rumpsteaks hat das Alte Gärtnerhaus (anrufen, abholen) um die Ecke. 1929 war das Strandhaus ein Kaffeehaus, heute Vier-Sterne-Wellnesshotel, 20 Zimmer, ein Labyrinth aus Bächen ringsum, 500 km sind mit Kähnen, Kajaks, Kanadiern befahrbar. Fast wie im Amazonas, nur ohne Kaimane, Brüllaffen. Plus für Familien: Die Zimmer im Hotel sind schallisoliert.

Info: Strandhaus Streewald, Lübben, 20 Zimmer (exklusiv: SPA-Suite), ab 368 Euro, Brandenburg, strandhaus-spreewald.de,  Hochspreewald (Alt Zauche, Kajak, spreewald-mahn.de ).

Lesen Sie hier aus dem aktuellen mm den Artikel "Ein Land für alle Fälle".

Hygge im Harz
Das Schierke: Über das Eckerloch zum Brocken

Foto: Das Schierke

Der mystischste der deutschen Berge, lange Niemandsland: der Brocken. Goethe schrieb nach seiner Winterwanderung mit Förster Degen aus Torfhaus den "Faust". Alte Bäume standen schief im Wind. Dann kann man schon Hexen, Teufel sehen, im Schneetreiben der Dezembernacht, sagen Ranger des Harzer Nationalparks. 1777 kein angenehmer Ort: Es gab es Luchse, Wölfe. 1696 erst soll der letzte Bär erlegt worden sein. Später wurde er ei Kurort der Reichen und Schönen: 1900 entstand das Hotel "Fürst zu Stolberg" in Schierke - mit Giebeln, Türmen, Heizung, Kutschen und Rodelbahn. Industrielle, Künstler, Könige kurten im "St. Moritz des Nordens". Später hieß es "Heinrich Heine", DDR-Literaten wie Christa Wolf, die Partei-Elite durften ins Sperrgebiet. Es verfiel, wurde 2016 abgerissen. Heute besteht "Das Schierke" aus 36 Holzhäusern (Sauna, Kamin, zwei Schlafzimmer). Nicht nur im Winter gemütlich. Tagestour: Über das Eckerloch zum Brocken, im Dampfzug (mit Maske, Abstand) hinunter.

Info: Das Schierke Harzresort, Schierke, 36 Ferienhäuser, ab 206 Euro, Sachsen-Anhalt schierke-harzresort.de  Eckerlochstieg, nationalpark-harz.de  Brockenbahn, ab 31 Euro. hsb-wr.de 

Statt Ibiza
Maremüritz: Neues Yachthafenresort - nicht nur für Segler

Foto: C-W Naudieth

Die Müritz ist der größte Binnensee Deutschlands. Der Name kommt wahrscheinlich aus dem Slawischen: kleines Meer. Wenn es hier windig ist, kann man beim Stand-Up-Paddeln einpacken, ruhiger, grüner ist der Bolter Kanal (40 Minuten Fahrt, Touren, SUP & More in Waren). Die Stadt hat seit 2007 ein außergewöhnliches Museum: eine gestrandete Arche am Herrensee, damit gewann das schwedische Büro Wingårdh den internationalen Architektenwettbewerb. Im Müritzeum kann man in den Aquarien beobachten, was in den vielen Seen des Nationalparks schwimmt: Störe, Hechte, riesige Karpfen. Abends glitzern Lichter am Ufer, sieht man Schilf, Backsteinkirchen, schöne Skyline - auch ohne Boot. Die Marina des Yachthafenresorts fehlt noch, sonst steht alles: 184 Luxus-Apartments in weißen, schnörkellosen Häusern auf einer Landenge zwischen Feisnecksee und Müritz. "Maremüritz", "Fleesensee" oder "Seven Pines" auf Ibiza: Die Düsseldorfer Unternehmensgruppe 12.18 hat ein Gespür für beste Lagen. Das Wasser wird nicht wärmer als die Ostsee. Einen beheizten Pool, Saunen, Strandkörbe am Seestrand gibt es schon. Und Sonnenuntergänge - fast wie am Meer.

Info: Maremüritz, Waren, 184 Apartments, größte, schönste Suite: Mare Grand Maisonette, 161 m2, ab 188 Euro plus Endreinigung, Brandenburg maremueritz.com , Stand-Up-Paddeln, SUP & More, 50 Euro k-sports-sup-s-more.business.site/  Müritzeum: mueritzeum.de/ 

In Deutschlands Westen

Wald, weit weg
Kleines Vulkaneifelhaus: Sternenwandern, Baden in Kraterseen Ferienhaus für Zwei

Foto: Holger Knauf/urlaubsarchitektur.de

Die Züricher Architekten Fiederling Habersang haben ein Haus aus schwarzen Bohlen auf eine Obstwiese über den Fluss Kleine Kyll gesetzt. 55 Quadratmeter, Kamin an, unter der Milchstraße wandern im Nationalpark, seit 2019 "International Dark Sky Park", oder in den Maaren, Vulkanseen, baden. Wer unter sich bleiben will: das große Haus dazubuchen - für Freunde, Familie.

Info: Kleines Vulkaneifelhaus, Schutz, ab 115 Euro, Rheinland-Pfalz, das Meerfelder Maar (Badesee) ist 7 km entfernt, der Sternenpark in Schleiden 90 km, Koblenz 80 km. urlaubsarchitektur.de 

Wohnen bei Winzern
Gut Cantzheim. Spitzenarchitektur am Steilhang: barockes Klostergut mit moderner Remise - und Grand Cru hinter dem Haus.

Ihre Weine heißen der Fuchs oder die Gärtnerin. Sie klingen schlichter, als sie schmecken. Und Anna Reimann, 44, ist auch nicht irgendwer, sondern eine begabte Winzerin und Tochter des Ex-Deutsche-Bank-Aufsichtsrats Georg Thoma (sitzt in der mm-Jury "manager des Jahres"). Er kaufte das marode barocke Klostergut 2007, das seine Tochter entdeckte, ließ es umbauen: in der modernen Orangerie aus Glas und Stahl gab es vor der Krise Konzerte, Lesungen, weil Anna und Stephan Reimann ungern nur "Etiketten trinken". Wein ist ein Kulturgut, finden sie, dazu gehören Literatur, Musik und Platz für Gäste: drei Zimmer im Gutshaus, zwei in der Remise des Schweizer Architekten Max Dudler, schlicht, zwischen Fluss und Steillage. Genug zu trinken gibt es auch: Spitzen-Riesling von Schiefersteilhängen. Nachbar ist Günther Jauch (Gut von Othegraven). Trier mit den UNESCO-Welterbestätten Porta Nigra und Amphitheater (beide geöffnet) liegt nur 15 km entfernt.

Info: Gut Cantzheim, Remise (mit Küche), ab 195 Euro, Rheinland-Pfalz, gaestehaus-cantzheim.de 

Hotel Office
Schulhaushotel, Auszeitzimmer für Gestresste - mit Jakobsweg

Schieferschindeln, große Fenster, die denkmalgeschützte Grundschule von 1915 hat Hotelier Kurt Hermandung mit Partner Marc Konopatzki zum Designhotel umgebaut, in Schwelm bei Düsseldorf. Lange waren sie in Berlin, aber nur hier gab es dieses Haus, in dem bis 2012 noch unterrichtet wurde. Aus Klassenzimmern, Lehrerzimmer, Bibliothek wurden 35 elegante Hotelräume, aus der Turnhalle ein modernes Restaurant. Das wieder geöffnet ist. "Denn eins haben wir wirklich: genug Platz", sagt Hermandung. Essen mit Abstand? Kein Problem, besonders auf der großen Terrasse mit Altstadtblick. Allen, denen es zu Hause zu eng wird, bieten sie im Bergischen Land: Hotel Office statt Home Office. Bequeme Betten, Turnkasten als Kofferablage, W-LAN, Smart-TV, Lesesessel, Kaffeemaschine. Nur den Jakobsweg vor der Haustür, der bis Santiago de Compostela führt, den hat man daheim nicht.

Info: Schulhaushotel, Schwelm, DZ ab 95 Euro, Nordrhein-Westfalen schulhaushotel.de 

Fenster zum Hof
Quest, Ruhen am Rhein - fast wie im Kloster

Schöner, zentraler kann man in Köln kaum schlafen: im Schatten der romanischen Kirche St. Gereon. Bis 1971 befand sich im neugotischen Gebäude Kölns Stadtarchiv, heute das Designhotel "Qvest", 34 Zimmer, Möbel von Charles und Ray Eames, Arne Jacobsen, Mies van der Rohe, in den Bädern Fliesen wie in der Pariser Metro. Es gehört Michael Kaune, Verleger des Magazins "Qvest", Hotelier, Galerist. Mit 29 verkaufte er Anteile seiner Werbeagentur, ging nach New York, kam zurück, fand in seinem "Veedel", in dem er aufgewachsen ist, das Haus von 1897. Früher gehörte es Versicherungsmogul Hans Gerling, der es abreißen wollte, auf Bitten des Kölner Erzbischofs stehen ließ, als Aktenlager nutzte. Begehrt ist die Salon-Suite mit den gotischen Fenstern (1615 Euro). Neu: zwei Townhouses im Hof mit Blick auf die Basilika: als Suiten buchbar oder - in Zeiten wie diesen - komplett, 175 oder 213 Quadratmeter (zwei Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche, drei Badezimmer, Design von Tom Dixon).

Info: The Quest, Köln, 34 Zimmer, ab 93 Euro, neu: Townhouse-Suite ab 249 Euro, zehn Minuten zu Fuß zum Kölner Dom. Nordrhein-Westfalen designhotels.com 

Im Süden von Deutschland

KULTURNAH
Hotel Krone - Meisterwerke der Melancholie, Goya to Go

Foto: kroneweil.de

Wiesenkalb oder Rotbarbe als Takeaway, Auszeitzimmer für Gestresste - in der "Krone" in Weil am Rhein an der Schweizer Grenze hat Hotelchefin Sonja Hechler früh umgestellt. Hier bringt das Vitra Design Museum gern Künstler und Designer unter, im historischen Fachwerkhaus oder im Neubau. Hechlers Vater hat schon für die jordanische Königsfamilie Geschnetzeltes gekocht, als sie plötzlich vor der Tür stand. Ray und Charles Eames Söhne schliefen hier. 20 Minuten sind es zu Fuß zum Vitra Designmuseum und - wenn man wieder über die Grenze darf - zur Foundation Beyeler. Bis 26. Juli hat sie Edward Hopper: "Stilles Sehen - Bilder der Ruhe" verlängert. Er ist der Maler der Stunde. Keiner fing Einsamkeit besser ein. Danach könnten dann Goyas Träume und Alpträume folgen.

Info: Hotel Krone, Weil am Rhein, DZ ab 81 Euro, Baden-Württemberg, kroneweil.de  Sicher ins Museum: Vitra, Weil, design-museum.de , Foundation Beyeler, Riehen, Schweiz, wohl ab 15.6.: fondationbeyeler.ch/en/visit/reopening 

Bayerns Lavaland
Hollerhöfe - Kräuter und Coaching

Foto: Petra Kellner

In Waldeck in der Oberpfalz, eine halbe Stunde von Bayreuth entfernt, steht am Fuß einer Burgruine ein ungewöhnliches Hotel: die "Hollerhöfe". Elisabeth Zintl ist hier geboren, leitete eine Bankfiliale, den Eltern gehörte das Gasthaus "Zum Hirschen". Als aus dem nordbayrischen Dorf immer mehr wegzogen, Häuser leer standen, baute sie mit ihrem Mann vier um: Schusterhaus, Schreiberhaus, Kanzlei, Kößlerhaus. Gründete 2018 Deutschlands ersten Wildkräuterpark. Gut sind die "Hollerhöfe" in Kräuterwandern mit Kochkurs (19.-22.6., mit "Wildrausch" aus Erfurt), Zauberpflanzen-Kursen für Kinder (Cremes, Bonbons herstellen), Coaching. Hipp schult in der umgebauten Scheune mit Blick auf Wiesen und Koppel oft Mitarbeiter. Anspruchsvoll: Radfahren im Steinwald - von Vulkan zu Vulkan.

Info: Hollerhöfe, Kemnath, bestes Apartment: Dachgeschoss im Schusterhaus, mit Schaukel, ab 150 Euro, Bayern, hollerhoefe.de , ewilpa.net , Rad/E-Bike-Touren: oberpfaelzerwald.de 

Berg-Lift
Das Graseck - Kaiserschmarrn und Check-up

Foto: Das Graseck

Runderneuern auf 900 Metern: Mit der Gondel hinauf, der ältesten Kleinkabinenbahn der Welt, ins "Graseck" bei Garmisch. Höhenängstliche werden mit Geländewagen abgeholt. Früher stand hier das königlich-bayerische Forsthaus, wurde 1851 die erste Expedition auf die Zugspitze unternommen, heute das Boutique-Hotel mit 33 Zimmern, geführt von zwei Ärzten, Sylvia und Vincens Weingart, sie Kardiologin, er Gastroenterologe. Sieben Kollegen kommen ins Haus: ob Zahnarzt, Hautarzt, Urologe, Orthopäde oder plastischer Chirurg. Man ist auf Medical Wellness spezialisiert, in Corona-Zeiten kein Nachteil. Der neue Rooftop-Pool, das Spa bleibt vorerst zu, das Restaurant hat auf (ohne Buffet). Ein Personal Trainer (75 Euro die Stunde) sorgt dafür, dass danach der Kaiserschmarrn besser schmeckt. Früh zur Zugspitze, gemütlicher: drei Stunden zum Eckbauern oder durch die Partnachklamm. Ab Juli sollen zwei Spa-Suiten fertig sein - mit Außensauna, und dem Blick auf das Wettersteingebirge.

Info: Das Graseck, Garmisch Spa-Suite ab 395 Euro, Checkup (mit EKG, Darmspiegelung, Spirometrie (Lunge), Schilddrüsen-Ultraschall) ab 1520 Euro, Checkup 50+ (für Männer, Hautkrebs-, Glaukom-, Augenscreening, urologische Krebsvorsorge 2250 Euro), Bayern, das-graseck.de 

Anzeige
Britta Kraemer, Ulrich Stefan Knoll, Anke Steinweg, Wolfgang Bachmann, Heike Bluemner, Anneke Bokern, Alexander Gorkow, Kathrin Schmuck

URLAUBSARCHITEKTUR - Häuser und Menschen: Buch mit beigefügtem Magazin

Verlag: Edition URLAUBSARCHITEKTUR
Seitenzahl: 316
Für 46,95 € kaufen

Preisabfragezeitpunkt

26.11.2022 09.31 Uhr

Keine Gewähr

Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier

Bauern-Romantik
Der Fusenhof - Schwarzwald-Idylle für die Familie

Foto: Rolf Hoffmann/urlaubsarchitektur.de

Lesen, spielen, reden in der großen Stube mit Kaminofen - alles, was man bisher nicht durfte, darf man hier, im Bauernhaus von 1754 bei Freiburg, im Dreisamtal im Schwarzwald. 3500 Quadratmeter für neun Personen. Rauchen, offenes Feuer und Kerzen sind im Holzhaus verboten. Romantisch ist es auch so. In der Knechtswohnung, klingt schlimmer als es ist, können vier Gäste schlafen, Platz für 13 glückliche Menschen also im "Fusenhof". In "Häuser und Menschen" (Urlaubsarchitektur 2020) steht: Der sanierte Eindachhof vereint Gemütlichkeit von Gestern mit Bequemlichkeit von Heute. Genauso ist es. Freiburg liegt 18 Minuten entfernt, Baden-Baden (Museum Frieder Burda , "Die Bilder der Brüder", bis 4.10.) und der Winzerort Durbach eine Stunde (Weingut Heinrich Männle, Schloss Staufenberg). Baden-Baden: Kunstmuseum von Richard Meier (Besuch mit Maske, Wegeführung, Online-Zeitfenster-Ticket)

Info Fusenhof, Kirchzarten, zwei Nächte, 9 Pers.: 640 Euro, Baden-Württemberg, Dreisamtal : 12 Kilometer Wandern durch Dreisam-, Höllen-, Seitental, 3,5 Stunden, Plätze reservieren im Biergarten St. Laurentius, Hofgut Himmelreich, im Gasthof Birke in Kirchzarten (oder: Käsespätzle to go) fusenhof.de  urlaubsarchitektur.de/de/fusenhof/ 

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.