Freitag, 15. November 2019

Urlaub im Kloster Acht Reisetipps für eine spirituelle Auszeit

Die majestätische Basilika ist das Herz des Klosters Ettal in Bayern.
Matthias Fend/Kloster Ettal/dpa-tmn
Die majestätische Basilika ist das Herz des Klosters Ettal in Bayern.

Urlaub im Kloster ist eine Möglichkeit, für kurze Zeit dem Alltag zu entfliehen. Das Angebot ist groß: Mancherorts können die Gäste beten, beichten und leben wie Nonnen und Mönche. Das Angebot reicht von klassischer Wellness in altehrwürdigen Mauern bis zur echten Integration in den Tagesablauf der Mönche und Nonnen.

Klosteraufenthalte gibt es in idyllischen Landschaften, aber auch als stille Rückzugsorte in der Stadt. Meist ohne Fernseher und mit zweckmäßiger Möblierung - und manchmal auch mit WLAN. Anderswo wird eher eine Art spirituelle Wellness geboten.

Hier sind neun Beispiele für jeden Typ.

Hotelkomfort und barocke Pracht: Kloster Ettal

Wer die barocke Pracht der Benediktinerabtei Ettal in den Ammergauer Alpen näher kennenlernen will, logiert im Klosterhotel "Ludwig der Bayer" direkt gegenüber. Die Herberge gehört zu einem der größten Benediktinerklöster im Alpenraum. Angeschlossen sind auch ein Gymnasium, landwirtschaftliche Betriebe, Gasthöfe, eine Brauerei und eine Likörmanufaktur. Im Hotel erwarten Gäste die Annehmlichkeiten eines Vier-Sterne-Hotels inklusive Spa-Bereich. Das Kloster, das 1330 gegründet wurde, lässt sich auf verschiedenen Führungen entdecken. Die Gebetszeiten und Gottesdienste der Mönche stehen den Gästen offen.

Übernachten auf Vier-Sterne-Niveau: Klosterhotel "Ludwig der Bayer" der Benediktinerabtei Ettal.
Angela und Lutz Stoess/Kloster Ettal/dpa-tmn
Übernachten auf Vier-Sterne-Niveau: Klosterhotel "Ludwig der Bayer" der Benediktinerabtei Ettal.

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung