Sonntag, 31. Mai 2020

Urlaub im Kloster Acht Reisetipps für eine spirituelle Auszeit

5. Teil: Rückzug in den Schweizer Bergen: Kloster St. JohannRückzug in den Schweizer Bergen: Kloster St. Johann

Beten in den Bergen: das Benediktinerinnenkloster in Müstair im Schweizer Kanton Graubünden.
Elke Larcher/Stiftung Pro Kloster St. Johann in Müstair/dpa-tmn
Beten in den Bergen: das Benediktinerinnenkloster in Müstair im Schweizer Kanton Graubünden.

Das Benediktinerinnenkloster in Müstair in Graubünden, dessen Kirche den weltweit größten frühmittelalterlichen Freskenzyklus birgt, geht auf Karl den Großen zurück. In diesem Unesco-Weltkulturerbe können sich die Gäste in den Klosterrhythmus einfügen und auf Wunsch seelsorgerisch betreut werden.

Oberhalb des verträumten Alpenklosters steht auf einer Alm eine Hütte für Gäste, die Einsamkeit in der Natur suchen. Außerdem gibt es Fastenwochen, Kräuterkurse, Führungen durch Kloster und Museum sowie Einkehrtage.

Zum Benediktinerinnenkloster in Müstair in Graubünden gehört auch eine Hütte für Gäste, die Natur suchen.
Ivo Illuminato Andri/Stiftung Pro Kloster St. Johann in Müstair/dpa-tmn
Zum Benediktinerinnenkloster in Müstair in Graubünden gehört auch eine Hütte für Gäste, die Natur suchen.

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung