Zehn Gründe für Sylt im Winter Klirrend kalt, verwirrend schön

Sylt, der Deutschen liebste Insel (gut: vielleicht nach Mallorca), ist den meisten eher als Sommerziel geläufig. Bietet sich ja auch an bei dem ellenlangen Strand. Aber auch im Winter hat die Nordseeinsel einiges zu bieten, auch wenn Sylt die Gemüter spaltet: Die einen wollen immer wieder hin. Die anderen halten die Insel für einen Haufen überteuerter Immobilien, bevölkert von der angeblich besseren Gesellschaft aus Hamburg und Düsseldorf.

Insel-Quiz: Wie gut kennen Sie Sylt?Irgendwie haben beide Seiten Recht. Aber nicht im Winter. Da zieht es Reich und Schön in die schicken Skigebiete - und jene, die Sylt wegen seiner spektakulären Natur und der Luft lieben, sind unter sich. Hier sind zehn Gründe für Deutschlands berühmteste Nordseeinsel bei klirrender Kälte:

Fotostrecke

Zehn Gründe für Sylt im Winter: Spätes Frühstück, große Feuer, nordische Lässigkeit

Foto: Holger Widera/Sylt Marketing GmbH/dpa-tmn
Teresa Nauber, dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.