Freitag, 19. April 2019

Ranking Die größten Hotelketten in Deutschland

Ranking: Die zehn größten Hotelketten in Deutschland
dpa

Das Jahr 2013 war ein gutes Jahr für die Hotelbranche. Zum vierten Mal in Folge stieg der Umsatz der Hotelketten in Deutschland deutlich. manager-magazin.de zeigt die größten Spieler in der Branche.

Hamburg - Der Hotelmarkt ist in Bewegung. Zwar punkten etablierte Hotelketten wie Accor, Best Western und Intercontinental beim Ranking der größten Hotelketten in Deutschland. Doch ab Platz 5 ist Bewegung drin, wie die Zahlen aus dem Jahr 2013 zeigen.

Im Vergleich zu 2012 schob sich die Gruppe Steigenberger Hotels im Ranking der "Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung" AHGZ) um einen Rang nach vorne auf Rang 5.

Demnach fuhr Steigenberger mit plus 6,7 Prozent 389,4 Millionen Euro ein und überholte damit die Maritim Hotelgesellschaft, die mit einem Minus von 2,6 einen Umsatz von 364,1 Millionen Euro auswies. Der kräftige Anstieg bei Steigenberger wird auf die ehrgeizigen Ziele von Vorstandschefs Puneet Chhatwal zurückgeführt, der die Hotelkette im In- wie Ausland deutlich ausbauen möchte.

So sollen in den kommenden Jahren mindestens 50 neue Häuser dazukommen. Den größten Anstieg im Vergleich zum Jahr 2012 verzeichnte aber die Gruppe Grand City Hotel mit einem Plus von 8,1 Prozent, was an dem rapiden Zuwachs von Häusern liegen dürfte. Der Nettoumsatz lag 2013 bei 313,8 Millionen Euro.

Insgesamt verzeichneten die 50 umsatzstärksten Hotelketten laut AHGZ ein Umsatzplus von 3,6 Prozent auf 7,5 Milliarden Euro. Spitzenreiter des Rankings blieb mit 986,6 Millionen Euro Umsatz unangefochten Accor Deutschland.

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung