"Mehr als bedauerlich" Milliardärsjacht fällt von Frachter und sinkt

Mittelmeer (Symbolbild)

Mittelmeer (Symbolbild)

Foto: Darko Bandic/ AP/ DPA

Die Luxusjacht eines italienischen Milliardärs ist im Mittelmeer von einem Frachtschiff gefallen und untergegangen. Das Schiff "My Song" sei vergangenes Wochenende auf dem Weg von Palma de Mallorca nach Genua in Italien von einem Containerschiff gefallen, teilte das Logistikunternehmen Peters & May mit. Die fast 40 Meter lange Segeljacht gehörte dem Modeunternehmer Pier Luigi Loro Piana.

Eine Sprecherin des Schiffbauers Baltic Yachts bestätigte der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag den Vorfall, konnte jedoch keine näheren Angaben zum Hergang oder zum Wert des Schiffes machen.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der Kapitän und eine externe Gesellschaft hätten zunächst die Bergung der Jacht versucht, erklärte der Chef der Logistikfirma, David Holley. Vermutlich sei das Transportgestell der Jacht zusammengebrochen und das Schiff ins Wasser gefallen. "Der Vorfall ist mehr als bedauerlich, aber der Transport von Jachten auf Frachtschiffen ist nach wie vor eine der sichersten und kostengünstigsten Lösungen", bekräftigte er. Eine Sprecherin von Peters & May wollte sich nicht dazu äußern, ob immer noch nach der Jacht gesucht werde.

Loro Piano gehört laut Forbes-Magazin zu den reichsten Italienern. Sein gleichnamiges Modelabel hat der 67-Jährige zum Großteil an den französischen Luxuskonzern LVMH verkauft. Er veranstaltet jedes Jahr in Sardinien eine Luxus-Segel-Regatta, an der auch dieses Jahr wieder die "My Song" teilnehmen sollte.

luk, dpa
Mehr lesen über