Montag, 18. November 2019

Schwimmende Hotels Die neuen Kreuzfahrtschiffe 2015

Kreuzfahrten boomen. Die Reedereien bringen immer mehr Schiffe auf den Markt - im kommenden Jahr gleich sieben, meist größtenteils baugleiche Schwestern bereits bestehender Schiffe. Hier sind die neuen Hotels auf See im Überblick.

Berlin - Gleich sieben neue Kreuzfahrtschiffe gehen 2015 auf Reisen. Doch bei den meisten handelt es sich lediglich um Schwesterschiffe oder um Weiterentwicklungen im Detail. Eine wichtige Ausnahme ist die "Aida Prima". Die Rostocker Reederei Aida Cruises wird für die mit großer Spannung erwartete Premiere des Jahres sorgen.

Lazy River und Foliendach: "Aida Prima" (Aida Cruises)

Um große Worte ist man in Rostock nicht verlegen: "Entdecken Sie Kreuzfahrt neu" heißt es dort. Und in der Tat blickt die Kreuzfahrtwelt mit Spannung auf die "Aida Prima". Doch ganz reibungslos ging der Bau nicht über die Bühne: Eigentlich war die Jungfernfahrt für das Frühjahr geplant, jetzt findet sie im Herbst statt.

Das Auge von Aida: Die "Aida Prima" geht kommenden Herbst auf Jungfernfahrt
In 50 Tagen geht es von Japan, wo das Schiff gebaut wird, nach Dubai. Dort ist das Schiff dann im Winter unterwegs, bevor es ab April 2016 ganzjährig von Hamburg zu den Metropolen Westeuropas aufbricht. "Damit ist Aida Cruises die erste Reederei, die ganzjährig ein Schiff ab einem deutschen Hafen einsetzt", sagt Michael Ungerer, Chef von Aida Cruises. Dafür wurde ein großer Bereich, der Beach Club, mit einem kaum sichtbaren Foliendach überspannt. Daneben erwarten die Passagiere zwei Wasserrutschen, ein "Lazy River" zum Treibenlassen, ein zehn Meter hoher Klettergarten und ein großes Sportdeck. Die "Aida Prima" hat Platz für rund 3300 Passagiere.

Das ganze Jahr Sommer: Ein Foliendach überspannt den Beach Club auf der "Aida Prima".

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung