Sonntag, 20. Oktober 2019

Sieben kreative Gärten in Europa Die grünen Zauberreiche der Schlosserben

7. Teil: Ein Jahr Arbeit für sieben Wochen Blüte: Keukenhof, Niederlande

Tulpenpracht: Jedes Jahr für sieben Frühlingswochen hat der Keukenhof geöffnet
Daniela David/dpa-tmn
Tulpenpracht: Jedes Jahr für sieben Frühlingswochen hat der Keukenhof geöffnet
Martin Elling
Daniela David/dpa-tmn
Martin Elling

Einer der besucherreichsten Gärten in Europa wird von einem der jüngsten Gärtner gestaltet: Martin Elling, keine 30 Jahre alt. Jedes Jahr aufs Neue plant der Landschaftsarchitekt die Muster der riesigen Blumenrabatten des Keukenhof im holländischen Lisse.

Ein Jahr lang arbeitet der Holländer mit seinem Team für gerade einmal sieben Wochen Blütenpracht im Frühling (noch bis 13. Mai 2018). Damit Tulpen, Narzissen und Traubenhyazinthen üppig blühen, setzen bis zu tausend Mitarbeiter am Tag Millionen von Blumenzwiebeln.

Daniela David, dpa

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung