Sonntag, 20. Oktober 2019

Sieben kreative Gärten in Europa Die grünen Zauberreiche der Schlosserben

4. Teil: Bienenvilla und Lorbeerlabyrinth: Jardin el Capricho, Spanien

Eingang zum Capricho-Garten am Rande von Madrid: Hier finden Besucher viele Hinweise auf die spanische Geschichte
Daniela David/dpa-tmn
Eingang zum Capricho-Garten am Rande von Madrid: Hier finden Besucher viele Hinweise auf die spanische Geschichte

Der idyllische Jardin El Capricho, versteckt am Rande von Madrid, erzählt von den Verrücktheiten der spanischen Geschichte. Die Herzogin Maria Josefa Pimentel (1754-1834) ließ ihn ab 1787 von führenden Landschaftsarchitekten anlegen - mit Lustschloss, einer Villa für Bienen und einem Labyrinth aus Lorbeerbäumen.

Die gartenverrückte Adlige empfing in ihrem Park mit Italienischem, Französischem und Englischem Garten Künstler wie den spanischen Maler Goya, der sie porträtierte. Später wurden in dem Garten Duelle ausgetragen, während des Spanischen Bürgerkriegs in Bunkern Operationen gegen Franco geplant und sogar Dracula-Filme gedreht.

Unterirdischer Bunker im Jardin El Capricho: Im Spanischen Bürgerkrieg wurde hier gegen Franco operiert
Daniela David/dpa-tmn
Unterirdischer Bunker im Jardin El Capricho: Im Spanischen Bürgerkrieg wurde hier gegen Franco operiert

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung