Dienstag, 19. November 2019

Sieben kreative Gärten in Europa Die grünen Zauberreiche der Schlosserben

3. Teil: Zu Gast beim grünen Baron: Schloss Dennenlohe, Deutschland

Klassisch schön: Blütenpracht im Landschaftspark Schloss Dennenlohe
Daniela David/dpa-tmn
Klassisch schön: Blütenpracht im Landschaftspark Schloss Dennenlohe

In Franken hat Freiherr Robert von Süsskind einen Landschaftspark kreiert, der seinesgleichen sucht. Seit 1990 gräbt, schaufelt und baggert der "grüne Baron" auf schwerem Lehmboden, um einen platten Acker in eine gestaltete Landschaft zu verwandeln. Die 24 Hektar des Parks von Schloss Dennenlohe stecken voller Überraschungen.

Der Weg führt den Besucher durch ein rundes chinesisches Mondtor zu einem Rhododendronpark, in ein Hecken-Labyrinth, über eine Hängebrücke in ein Bambuswäldchen und auf einen Aussichtshügel mit einem Tempel aus Bhutan. Dem Nobel-Gärtner in Gummistiefeln kommen immer neue außergewöhnliche Pflanzenideen für seinen Park.

Voller Überraschungen: Im Landschaftspark in Schloss Dennenlohe steht ein Tempel aus Bhutan
Daniela David/dpa-tmn
Voller Überraschungen: Im Landschaftspark in Schloss Dennenlohe steht ein Tempel aus Bhutan

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung