Preise gegen Impfmüdigkeit Ein Jahr kostenlos fliegen - jederzeit

Australien hält seit mehr als ein Jahr die Grenzen geschlossen und schützt so seine Bevölkerung effektiv gegen die Pandemie. Die Kehrseite: Die Impfquote ist extrem niedrig. Die Airline Qantas will das jetzt ändern.
Australiens Fluggesellschaft Qantas will geimpfte Reisende belohnen und so die Impfquote im eigenen Land deutlich anheben

Australiens Fluggesellschaft Qantas will geimpfte Reisende belohnen und so die Impfquote im eigenen Land deutlich anheben

Foto: Mark Baker/ AP

Die australische Fluggesellschaft Qantas will Reisende künftig mit Rabatten und anderen Anreizen belohnen, wenn sie gegen das Coronavirus geimpft sind. Unter anderem seien auch Fluggutscheine und Prämienpunkte für australische Vielflieger geplant, sagte Airline-Chef Alan Joyce (54) am Montag dem australischen Fernsehsender 9News. Zudem sollen spezielle Preise verlost werden.

"Wir werden zehn Mega-Preise verlosen, mindestens einen in jedem Bundesstaat und Territorium", so Joyce. Die Gewinner sollen ein Jahr auf dem gesamten Streckennetz kostenlos reisen dürfen. Mit dem Programm wolle die Fluglinie mehr Australier dazu bringen, sich impfen zu lassen. Joyce lud andere Unternehmen ein, dem Beispiel von Qantas zu folgen. Bisher sind nur etwa zwei Prozent der 25 Millionen Australier vollständig geimpft . Allerdings weist Australien angesichts seiner Abschottungspolitik und gemessen an der Bevölkerung auch eine der weltweit geringsten Infektionsraten in dieser Pandemie aus.

Millionenpreise gegen Impfmüdigkeit auch andernorts

Die Airline Qantas steht mit ihrem Vorstoß nicht allein. Auch die US-amerikanische Fluggesellschaft United Airlines verlost unter ihren geimpften Vielfliegern Freiflüge oder bietet andere Anreize. Der US-Bundesstaat New York wiederum veranstaltet eine kostenlose Lotterie für Geimpfte: Der Hauptgewinn beträgt fünf Millionen Dollar, andere US-Bundesstaaten loben ebenfalls hohe Gewinne für geimpfte US-Bürger aus. In Hongkong wiederum können geimpfte Einwohner eine Wohnung im Wert von 1,4 Millionen Dollar gewinnen, wie die Finanznachrichtenagentur Bloomberg  berichtet.

Qantas-Chef Joyce betonte zugleich, er habe Hoffnung, dass einige internationale Verbindungen aus und nach Down Under bis Ende des Jahres wieder aufgenommen werden könnten. Qantas arbeite mit der Regierung in Canberra zusammen und sei bereits dabei, die Flugzeuge auf Vordermann zu bringen und die Crews zu trainieren.

Australiens internationale Grenzen sind im Zuge der Pandemie seit März 2020 geschlossen, Ausnahmen gibt es nur für dort Lebende und australische Staatsbürger. Bislang wurde nur der reguläre Flugverkehr mit Neuseeland wiederaufgenommen. Beide Länder sind bislang sehr erfolgreich im Kampf gegen Sars-CoV-2.

rei/dpa-afx
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.