Freitag, 22. November 2019

Milliardärsspielzeug Die zehn größten Segelyachten der Welt

Sailing Yacht A
Peter Seyfferth, TheYachtPhoto.com
Sailing Yacht A

18,28 Meter lang ist die Yacht, mit der Klimaaktivistin Greta Thunberg derzeit Kurs auf Amerika hält. Das würde bei weitem nicht für einen Platz im Ranking der 200 größten Segelyachten der Welt reichen, das das Magazin "Boote Exclusiv" alle zwei Jahre ermittelt: Das kürzeste in der jetzt erschienenen neuesten Auflage gelistete Schiff ist auf Platz 200 die 41,65 Meter lange Ranger.

Aber die Luxussegler der Top-Liste legen im Regelfall dennoch kaum so weite Strecken zurück. Sie sind eher fahrende Statussymbole - und reine Segelschiffe schon gar nicht; die größte Segelyacht der Welt, die knapp 143 Meter lange "Sailing Yacht A", die seit 2017 die Liste anführt, ist als Motoryacht mit Segelunterstützung zugelassen.

"Die globale Flotte segelnder Superyachten wächst wieder", konstatiert das Magazin. Neuzugänge in den Top 200 gibt es allerdings nur zwölf, acht davon in den Top 100, vier neue Segler im etwas kleineren Format zwischen 43 und 48,50 Metern Länge. Die vordersten Plätze sind gleich geblieben. Große Schiffe haben nun mal lange Bauzeiten. In den kommenden Jahren wird sich voraussichtlich auch im obersten Segment einiges tun; die Werft Oceanco baut derzeit an einem 125 Meter langen Gigasegler, der bei Fertigstellung der derzeit zweitplatzierten Black Pearl den Rang ablaufen könnte, und Royal Huisman will schon 2020 einen 81 Meter langen Schoner zu Wasser lassen.

Unterwasserkino, Golfplatz, Fußballfeld - so tunen Reiche ihre Superyacht

Und wer sich selbst mit dem Gedanken trägt, in die Liste einzusteigen, hat Gelegenheit genug: Die italienische Werft Perini Navi, aus deren Docks 40 der 200 gelisteten Schiffe stammen, bietet derzeit sieben Yachten auf dem Gebrauchtmarkt zum Verkauf an - und im unteren Größensegment von 24 bis 34 Metern ist ohnehin viel Bewegung, weil, wie "Boote Exclusiv" schreibt, einerseits Serienyachtwerften wie Grand Soleil oder Solaris auf den Markt der Superboote drängen und andererseits High-End-Werften ihr Sortiment nach unten ausbauen.

Hier sind die Top 10 der größten Segelschiffe der Welt mit den wichtigsten technischen Daten.

Platz 1: Sailing Yacht A

Mit 142,81 Metern Länge katapultierte sich der bei Nobiskrug in Kiel gebaute Dreimast-Gigant "A" (Sailing Yacht A) vor zwei Jahren an die Spitze der Liste, die elf Jahre unangefochten von der nun auf Platz 3 liegenden "Eos" angeführt wurde. Die Yacht wurde vom französischen Stardesigner Philippe Starck gestaltet.

Boote Exclusiv



Die Welt der Superyachten

www.boote-exclusiv.com

Aktuelle Ausgabe

Besitzer der 142,81 Meter langen "Motoryacht mit Segel-Unterstützung", so die von Lloyds Register zertifizierte Bezeichnung, ist der russische Milliardär Andrei Melnitschenko, dem übrigens auch die Motoryacht "A" (119 Meter) gehört. Die weltgrößte Segelyacht verfügt über eine Unterwasser-Lounge im Kiel, vier Beiboote sowie ein Mini-U-Boot. Besonders ist auch die Innenraumkonzeption: Die Räume sind zum Teil mehr als fünf Meter hoch, weil man zum Teil auf die Zwischenböden verzichtet hat. Normalerweise findet man in privaten Yachten kaum Räume, die höher sind als 2,70 Meter.

An die knapp 100 Meter in den Himmel ragenden Kohlefasermasten werden 4500 Quadratmeter Segel gesetzt. Das entspricht mehr als der Hälfte eines Fußballplatzes. Allein das Großsegel misst 1520 Quadratmeter. Der Preis des Superseglers soll bei rund 400 Millionen Euro gelegen haben.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung