Mittwoch, 23. Oktober 2019

Milliardärsspielzeug Die zehn größten Segelyachten der Welt

5. Teil: Platz 8 bis 10: Enigma, Badis 1 und Atlantic

Enigma Segelyacht
Fraser Yachts/youtube
Enigma Segelyacht

In den Top Ten der weltgrößten Segelyachten ist der klassische, 75,13 Meter lange Viermastschoner das älteste Schiff: er wurde 1976 von DCAN im französischen Touloun gebaut, und zwar für den französischen Rekordsegler Alain Colas, der es an Bernard Tapie verkaufte. 1997 ließ die Libanesin Mouna Ayoub das von Jörg Beiderbeck gestaltete Innenleben bei Lürssen grundlegend renovieren. Mittlerweile soll das Schiff französischen Unternehmern gehören.

Es hat 1637 Quadratmeter Amwind-Segelfläche und kann von einem 780 kW-Motor bewegt werden.

Platz 9: Badis 1

Die italienische Werft Perini Navi, die im Gesamtranking der 200 größten Segelyachten allein mit 40 Schiffen vertreten ist, baute das 70 Meter lange Schiff 2016 für den US-Unternehmer Bill Duker. Die beiden 62 und 72 Meter hohen Masten sind aus Karbon. Die Gestaltung besorgten Philippe Briand und PH Design; die Segelfläche am Wind beträgt 3045 Quadratmeter.

Boote Exclusiv



Die Welt der Superyachten

www.boote-exclusiv.com

Aktuelle Ausgabe

Platz 10: Atlantic

Die Enigma, gebaut 1976, mag die älteste Yacht der Top Ten sein, aber mit der 69,24 Meter langen Atlantic ließ der Niederländer Ed Kastelein eine Legende von 1903 wiederauferstehen: Der Rennschoner wurde nach den Originalplänen von William Gardner bei Graafship in Dordrecht, Niederlande, gebaut, das Innendesign zeichnete Kastelein selbst. Das Original fuhr etliche Rekorde und Regattensiege ein; die neue Atlantic, die bis zu 12 Gäste und 12 Crewmitglieder aufnehmen kann und über eine Segelfläche von 1721 Quadratmetern verfügt, stehtderzeit zum Verkauf. Wie viel genau sie kosten soll, ist nicht bekannt, aber wer danach fragen muss, kann sie sich wahrscheinlich ohnehin nicht leisten.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung