Samstag, 19. Oktober 2019

Milliardärsspielzeug Die zehn größten Segelyachten der Welt

2. Teil: Platz 2 und 3: Black Pearl und Eos

Schick in Schwarz: Die Segelyacht Black Pearl
Giovanni Romero, TheYachtPhoto.com
Schick in Schwarz: Die Segelyacht Black Pearl

Die Black Pearl ist die bisher größte je in Holland gefertigte Segelyacht. Sie misst 106 Meter Länge und eine Bruttoraumzahl von 2700; der Name ist eine Anspielung auf das Schiff des Captains Jack Sparrow in der Film-Serie "Fluch der Karibik". Die Segelyacht "A", die auf Platz 1 rangiert, trug übrigens ursprünglich den Projektnamen "White Pearl".

Besitzer soll Oleg Burlakov aus Russland sein. Der Dreimaster von Oceanco will höchste ökologische Ansprüche erfüllen, jedenfalls, soweit das möglich ist, wenn man als Privatperson auf einem 106 Meter langen Schiff herumcruist. Propeller erzeugen bei stärkerem Wind Strom, und die 2900 Quadratmeter Segel sollen mit dünnen Solarmodulen bestückt werden, fast ein komplettes Deck ist mit Akkus vollgestopft; so soll es möglich sein, auch bei wenig Wind emissionsfrei den Atlantik zu queren.

Gebaut wurde die Yacht 2017, Gestalter waren Nuvolari Lenard, Ken Freivokh und Gerard Villate.

Platz 3: Eos

Gerade frisch überarbeitet: Die Segelyacht Eos
Giovanni Romero, TheYachtPhoto.com
Gerade frisch überarbeitet: Die Segelyacht Eos

Der 92,92 Meter lange Lürssen-Schoner hatte bis vor zwei Jahren elf Jahre lang das Ranking dominiert. Er gehört dem US-amerikanischen Medienmogul Barry Diller, der das Exteriordesign bei Bill Langan orderte. Nach einem Feuer an Bord im Jahr 2012 war die Yacht komplett neu überholt und gestaltet worden, jetzt ist sie abermals vom zweiten Huisfit-Aufenthalt zurück. Die Refitsparte von Royal Huismans hat Motoren, Gensets und Ruder überarbeitet und die drei 61 Meter langen Masten neu lackiert.

Das Design stammt von Bill Langan und Francois Catroux; fertiggestellt wurde der Schoner 2006. Er verfügt über 2500 Quadratmeter Segelfläche und zwei Motoren mit je 1740 kW.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung