Freitag, 19. April 2019

Was die neuen Flugzeugmodelle Reisenden bringen So fliegen wir morgen

Wie wir fliegen werden: Das sind die Flugzeugmodelle der Zukunft
TMN / Boeing

3. Teil: Fliegen ohne Zwischenstopp kostet deutlich mehr

Den derzeitigen Rekord hält Qatar Airways mit der Route von Doha nach Auckland. 14.535 Kilometer werden zwischen dem Emirat Katar und Neuseeland zurückgelegt. Geflogen wird mit einer Boeing 777-200LR. "LR" steht für Longer Range, längere Reichweite.

Qantas fliegt auch heute schon von London nach Sydney, jedoch noch mit Zwischenstopp in Dubai. Doch offenbar arbeitet man daran, die Distanz von knapp 18.000 Kilometern auch ohne Halt zu schaffen. "In Frage kommen dafür Maschinen wie der Airbus A350-900 ULR (Ultra Long Range) oder die Boeing 777X", sagt Cord Schellenberg. Während Singapore Airlines die Langstreckenversion des A350 im kommenden Jahr von Airbus bekommen soll, ist die Auslieferung der Boeing-Maschine verschiedenen Angaben zufolge für 2019 oder 2020 geplant.

Allerdings ist die Frage, wie viele Reisende sich diesen Direktflug tatsächlich leisten werden. "Denn das Ticket wird sicher teurer werden, wenn die Strecke ohne Zwischenstopp geflogen wird", schätzt Schellenberg. So viele Geschäftsreisende gebe es auf der Strecke von Europa nach Australien nicht. Und so werden die meisten Urlauber vielleicht weiterhin umsteigen, etwa am Persischen Golf.

Die neuen Flugzeug-Generationen ermöglichen nicht nur von Deutschland und Mitteleuropa aus neue Ziele, so der Experte. "Von den Drehkreuzen am Golf zum Beispiel können mit den Maschinen so ziemlich alle Ziele auf der Welt bedient werden."

Verena Wolff, dpa

Seite 3 von 3

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung