Deutschlandreise auf Instagram Zehn fotogene Orte im eigenen Land

Ich reise, also poste ich - das gilt vor allem für Millennials. Der Urlaub wird live im Internet dokumentiert, vor allem auf Instagram. Diese Ziele sind in Deutschland auf dem Fotonetzwerk besonders beliebt.
Ein Traum für Fotografen: Die Saarschleife

Ein Traum für Fotografen: Die Saarschleife

Foto: A3778 Fredrik von Erichsen/ dpa
Ungewohnte Perspektive: Blick auf die Rückseite des Kölner Doms

Ungewohnte Perspektive: Blick auf die Rückseite des Kölner Doms

Foto: Rolf Vennenbernd/ picture alliance / Rolf Vennenbernd/dpa
Da hängt doch der Papst? Wer am Haupteingang des Kölner Doms genau hinschaut, erkennt das Konterfei des Pontifex.

Da hängt doch der Papst? Wer am Haupteingang des Kölner Doms genau hinschaut, erkennt das Konterfei des Pontifex.

Foto: Oliver Berg/dpa/dpa-tmn
Immer viel los: Die Große Freiheit in Hamburg

Immer viel los: Die Große Freiheit in Hamburg

Foto: REUTERS
Bei Tageslicht: Das Schanzenviertel ist Hamburgs hippe Alternative zur Partymeile Reeperbahn.

Bei Tageslicht: Das Schanzenviertel ist Hamburgs hippe Alternative zur Partymeile Reeperbahn.

Foto: Christian Charisius/dpa/dpa-tmn
Alternative zum bekannten Schlossblick in Sanssouci: Im Sizilianischen Garten herrscht südländisches Flair.

Alternative zum bekannten Schlossblick in Sanssouci: Im Sizilianischen Garten herrscht südländisches Flair.

Foto: Hans Bach/Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg/dpa-tmn
Ganz von oben: Das Schloss Sanssouci in Potsdam

Ganz von oben: Das Schloss Sanssouci in Potsdam

Foto: DPA
Die Nordschleife des Nürburgrings heißt "grüne Hölle". Die Rennstrecke schlängelt sich auf mehr als 20 Kilometer Länge durch die Wälder der Eifel.

Die Nordschleife des Nürburgrings heißt "grüne Hölle". Die Rennstrecke schlängelt sich auf mehr als 20 Kilometer Länge durch die Wälder der Eifel.

Foto: Robert Kah/Nürburgring/dpa-tmn
Neben der Nordschleife gibt es am Nürburgring auch die gut fünf Kilometer lange Grand-Prix-Strecke, auf der bis 2013 Formel-1-Rennen stiegen. Auf Rundgängen können Besucher unter anderem die Boxenanlagen sehen und vom Dach auf die Strecke blicken.

Neben der Nordschleife gibt es am Nürburgring auch die gut fünf Kilometer lange Grand-Prix-Strecke, auf der bis 2013 Formel-1-Rennen stiegen. Auf Rundgängen können Besucher unter anderem die Boxenanlagen sehen und vom Dach auf die Strecke blicken.

Foto: Nürburgring/dpa-tmn
Selfie-Hotspot in Berlin: Auf dem Pariser Platz lichten sich jeden Tag unzählige Touristen vor dem Brandenburger Tor ab.

Selfie-Hotspot in Berlin: Auf dem Pariser Platz lichten sich jeden Tag unzählige Touristen vor dem Brandenburger Tor ab.

Foto: Robert Günther/dpa-tmn
Verstecktes Relikt: In der Nähe des Anhalter Bahnhofs in Berlin findet sich dieser rekonstruierte Teil der früheren Stadtmauer auf dem Mittelstreifen einer Straße.

Verstecktes Relikt: In der Nähe des Anhalter Bahnhofs in Berlin findet sich dieser rekonstruierte Teil der früheren Stadtmauer auf dem Mittelstreifen einer Straße.

Foto: Robert Günther/dpa-tmn
Beliebtes Motiv: Neuwagen in den Autotürmen der Autostadt

Beliebtes Motiv: Neuwagen in den Autotürmen der Autostadt

Foto: Julian Stratenschulte/ dpa
Am nördlichen Ende der Düsseldorfer Königsallee verspricht der Hofgarten eine Ruhepause vom Shopping-Trubel.

Am nördlichen Ende der Düsseldorfer Königsallee verspricht der Hofgarten eine Ruhepause vom Shopping-Trubel.

Foto: Düsseldorf Tourismus GmbH/dpa-tmn
Vor dem Kö-Bogen in Düsseldorf ragt ein riesiger Nagel aus dem Boden. Das Kunstwerk ist auch ein spannendes Fotomotiv.

Vor dem Kö-Bogen in Düsseldorf ragt ein riesiger Nagel aus dem Boden. Das Kunstwerk ist auch ein spannendes Fotomotiv.

Foto: Düsseldorf Tourismus GmbH/dpa-tmn
Die beliebteste Aussicht auf eines der meistfotografierten Bauwerke der Republik: Von der Marienbrücke aus lässt sich das Schloss Neuschwanstein besonders gut fotografieren. Sie kann im Winter aber gesperrt sein.

Die beliebteste Aussicht auf eines der meistfotografierten Bauwerke der Republik: Von der Marienbrücke aus lässt sich das Schloss Neuschwanstein besonders gut fotografieren. Sie kann im Winter aber gesperrt sein.

Foto: Bayerische Schlösserverwaltung/dpa-tmn
Das Kronentor ist ein beliebtes Fotomotiv im Dresdner Zwinger. Doch es lohnt sich auch, eine der zahlreichen, filigranen Fassadenverzierungen zu fotografieren.

Das Kronentor ist ein beliebtes Fotomotiv im Dresdner Zwinger. Doch es lohnt sich auch, eine der zahlreichen, filigranen Fassadenverzierungen zu fotografieren.

Foto: Claudia Hübschmann/ZWI/dpa-tmn
Hängt gemütlich ab im Schloss Heidelberg und ist dank seiner strahlend weißen Farbe gut zu erkennen: Vater Rhein.

Hängt gemütlich ab im Schloss Heidelberg und ist dank seiner strahlend weißen Farbe gut zu erkennen: Vater Rhein.

Foto: Petra Schaffrodt/Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg/dpa-tmn
Der Maltesergraben im Schloss Heidelberg birgt eine geologische Rarität. Hunderte Millionen Jahre alte Gesteinsschichten treffen hier aufeinander.

Der Maltesergraben im Schloss Heidelberg birgt eine geologische Rarität. Hunderte Millionen Jahre alte Gesteinsschichten treffen hier aufeinander.

Foto: Petra Schaffrodt/dpa-tmn
Tom Nebe, dpa
Mehr lesen über