Montag, 23. September 2019

Neue Luxushäfen Wo die Reichen ankern

Luxushäfen: Neue Hot Spots für Megayachten
Lungarno Collection

3. Teil: Der Luxus an Land kennt kein Ende

Deutlich günstiger kommt man in Mombasa weg. Dort investieren derzeit die Brüder Alnoor und Amyn Kanji knapp 60 Millionen Dollar in einen 16.000 Quadratmeter langen Küstenstreifen. An einer Bucht mit schönem Sandstrand und Blick auf die Altstadt Mombasas soll zum Jahresende die ultra-moderne EnglishPoint Marina eröffnen, mit 88 Yacht-Liegeplätzen, 99 Apartments und acht Penthouses, einem 26-Zimmer-Hotel, Cafés, Restaurants, Läden und einem Casino. Die großräumigen Wohnungen (154 bis 190 Quadratmeter) kosten ab eine halbe Million Dollar, dafür bekommt man im Mega-Yacht-Bereich (ab 35 Metern Länge) gerade einmal einen halben Schiffs-Meter.

Wer sich nicht vorstellen kann, welchen Reiz das Leben im Rahmen einer schicken Marina haben kann, muss nur eine der neun Wohneinheiten des 2011 eröffneten Marina di Scarlino Yacht Club & Residences in der schönen Maremma buchen. Die wie ein Hotel geführte Anlage gehört der Familie Ferragamo, zu deren "Lungarno Collection" bereits Hotels in Florenz und Rom gehören. Leonardo Ferragamo ist selbst ein passionierter Segler, seine elegante 30-Meter-Yacht "Solleone" liegt in der Marina und kann sogar gechartert werden.

Auch die Marina di Scarlino zählt zu den neuen Luxus-Häfen, ihr toskanischer Standort macht den Nachteil wett, dass an die 566 Liegeplätze nur Yachten bis zu 36 Metern passen, und dass sich das Gastronomie- und Shopping-Angebot in überschaubaren Grenzen hält. Dafür gibt es hier 39 zauberhaft gestaltete Residenzen, 60 bis 120 Quadratmeter groß, mit prächtigen Terrassen sowie Hafen- und Meer-Blick. 20 davon sind noch zu haben, die kleinsten für 320.000 Euro.

Schon zeichnet sich das nächste Luxus-Projekt mit Hafen-Flair ab: Die Schweizer Orascom Development Holding plant westlich von Tivat auf der Lustica Peninsula ein 1,1 Milliarden Euro Urlaubs-Paradies mit 2350 Wohnungen und Villen, acht Hotels, Thalasso Center, Golfplatz, Läden und natürlich einer Marina. Baubeginn ist noch in diesem Jahr, 2015 sollen die ersten Gäste kommen. Dann wird es eng im kleinen Montenegro.

© manager magazin 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung