Mecklenburg-Vorpommern Europas längste Strandpromenade eröffnet

Von den Usedomer Kaiserbädern bis ins polnische Swinemünde: Ab heute können Touristen und Einheimische auf Europas längster Strandpromenade flanieren. Der ausgebaute ehemalige Grenzstreifen zwischen Deutschland und Polen erstreckt sich auf einer Länge von zwölf Kilometern.
Urlauber auf der Insel Usedom: Nach dem Strandbesuch auf Europas längster Promenade

Urlauber auf der Insel Usedom: Nach dem Strandbesuch auf Europas längster Promenade

Foto: dapd

Ahlbeck - Europas längste Strandpromenade wird heute auf dem ehemaligen Grenzstreifen zwischen Deutschland und Polen eingeweiht. Mit einer Gesamtlänge von zwölf Kilometern führt der Rad- und Gehweg von den Usedomer Kaiserbädern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck bis ins benachbarte Swinemünde.

Die Verlängerung der bereits bestehenden Kaiserbäder-Promenade um 3,6 Kilometer kostete 3,57 Millionen Euro und wurde von der EU und Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Zum Projekt gehört auch eine über 400 Quadratmeter große Begegnungsplattform mitten im freigegebenen Grenzstreifen.

Fotostrecke

Sylt, Norderney, Usedom: Wo der Ferienhauskauf lohnen kann

Foto: DAHLER & COMPANY
mg/dapd
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.