Urlaubskosten Dänemark am teuersten

Dänemark ist laut einem Test des ADAC das Urlaubsland, in dem die Reisekosten am höchsten sind. In Bulgarien hingegen kosten Strandliegen und Sonnencreme am wenigsten.
Ob Strandliege, Coktail oder Quietscheentchen: Ob die Urlaubsnebenkosten für schlechte Laune sorgen, hängt vom Reiseland ab

Ob Strandliege, Coktail oder Quietscheentchen: Ob die Urlaubsnebenkosten für schlechte Laune sorgen, hängt vom Reiseland ab

Foto: Getty Images

München - Das Bier an der Bar, die Miete für die Strandliege oder die Sonnencreme, all dies kostet in Dänemark am meisten. Das ist das Ergebnis eines Tests des Autoclubs ADAC in zehn europäischen Ländern. Günstigstes Reiseland ist demnach Bulgarien.

Die Tester kauften in den überprüften Reiseländern im vergangenen Sommer an bis zu drei Verkaufsstellen insgesamt 36 Artikel ein: Essen und Getränke, Produkte zur Gesundheits- und Körperpflege, Artikel aus der Kategorie Information und Freizeit sowie Andenken und andere Extras. In Dänemark bezahlten sie dafür umgerechnet 206 Euro, in Bulgarien nur 131 Euro.

Zu den eher teuren Urlaubsländern gehören laut ADAC bei den Nebenkosten die Niederlande, Frankreich und Italien. Die Türkei, Spanien und Griechenland können demnach mit günstigen Preisen punkten. Deutschland als Reiseland liegt laut ADAC knapp über dem Durchschnitt im Mittelfeld.

krk/afp
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.