Donnerstag, 23. Mai 2019

Vietnam Die Bucht der 3000 Inseln

3. Teil: Die Halong-Bucht in Vietnam

Die Halong-Bucht in Vietnam

Anreise: Lufthansa und Vietnam Airlines bieten Direktflüge von Frankfurt/Main nach Hanoi im Norden Vietnams an. Von dort dauert es etwa drei Stunden per Bus, bis Halong City, das Tor zur Halong-Bucht, erreicht ist. Zwei- bis dreitägige Touren durch die Bucht mit Übernachtungen auf Dschunken können in Hanoi und von Deutschland aus über Reisebüros gebucht werden. In Hanoi kosten die Touren ab etwa 50 Euro für zwei Tage inklusive Transfer, Übernachtung und Vollpension.

Formalitäten: Vietnam-Reisende brauchen ein Visum. Es kann nicht bei der Einreise am Flughafen eingeholt werden, sondern muss bei den vietnamesischen Botschaft in Berlin, dem Generalkonsulat in Frankfurt/Main oder über das Reisebüro beantragt werden. Für Touristen wird das Visum in der Regel für vier Wochen ausgestellt.

Klima und Reisezeit: Die Temperaturen sinken im Norden Vietnams im Winter merklich. Von Dezember bis Februar bewegen sie sich um 20 Grad, nachts kann es bis zu 15 Grad frisch werden. Während der Sommermonate steigt das Thermometer tagsüber auf mehr als 30 Grad.

Informationen: Botschaft der Sozialistischen Republik Vietnam, Elsenstraße 3, 12435 Berlin (E-Mail: info@vietnambotschaft.org). www.vietnambotschaft.org, www.vietnamtourism.gov.vn, www.halong.com.

Seite 3 von 3

© manager magazin 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung