Wolkenkratzer Chicago will hoch hinaus

Chicago, nicht New York, ist die Architekturhauptstadt der Vereinigten Staaten. Hier ragen die imposantesten Gebäude Amerikas in den Himmel. Ein neues Hochhaus soll jetzt den Sears Tower, den höchsten Wolkenkratzer der USA, beerben. Doch auch andere Metropolen erwarten Betonnachwuchs.
Schlank und schick: Calatrava-Entwurf für den "Fordham Spire"

Schlank und schick: Calatrava-Entwurf für den "Fordham Spire"

Foto: REUTERS/ Santiago Calatrava S.A.
Platz 1, Hongkong: Laut Emporis stehen auf den 236 Inseln der südchinesischen Stadt 7422 Hochhäuser - Weltrekord. Die frühere britische Kronkolonie ist immer noch eine der reichsten Regionen der Welt. Mit einem Bruttoinlandsprodukt von knapp 30.000 Dollar pro Kopf kann sie sich mit den USA und Westeuropa messen. Das höchste Gebäude, der Two International Finance Centre (415 Meter) hat 88 Stockwerke. Bekannte ortsansässige Konzerne sind die Airline Cathay Pacific, die britisch-chinesische Bank HSBC und der Mischkonzern Hutchison.

Platz 1, Hongkong: Laut Emporis stehen auf den 236 Inseln der südchinesischen Stadt 7422 Hochhäuser - Weltrekord. Die frühere britische Kronkolonie ist immer noch eine der reichsten Regionen der Welt. Mit einem Bruttoinlandsprodukt von knapp 30.000 Dollar pro Kopf kann sie sich mit den USA und Westeuropa messen. Das höchste Gebäude, der Two International Finance Centre (415 Meter) hat 88 Stockwerke. Bekannte ortsansässige Konzerne sind die Airline Cathay Pacific, die britisch-chinesische Bank HSBC und der Mischkonzern Hutchison.

Foto: DPA
Platz 2, New York City: Im Finanz- und Medienzentrum der USA stehen 5445 Hochhäuser. Einige wie der Trump World Tower (2001, 262 Meter) sind jüngeren Datums, aber immerhin fünf der zehn höchsten Gebäude stammen aus den dreißiger Jahren. Die bekanntesten sind das Empire State Building (1931, 381 Meter) und das Chrysler-Gebäude (1930, 319 Meter). Das Bruttoinlandsprodukt New Yorks ist mit gut 500 Milliarden Dollar höher als das Russlands. Neben Finanzfirmen sind hier Medienkonzerne wie Time Warner und der Pharma-Gigant Pfizer beheimatet.

Platz 2, New York City: Im Finanz- und Medienzentrum der USA stehen 5445 Hochhäuser. Einige wie der Trump World Tower (2001, 262 Meter) sind jüngeren Datums, aber immerhin fünf der zehn höchsten Gebäude stammen aus den dreißiger Jahren. Die bekanntesten sind das Empire State Building (1931, 381 Meter) und das Chrysler-Gebäude (1930, 319 Meter). Das Bruttoinlandsprodukt New Yorks ist mit gut 500 Milliarden Dollar höher als das Russlands. Neben Finanzfirmen sind hier Medienkonzerne wie Time Warner und der Pharma-Gigant Pfizer beheimatet.

Foto: AP
Platz 3, Singapur: Der südlich von Malaysia gelegene Stadtstaat bringt es auf 3503 Hochhäuser. Drei Gebäude teilen sich den Spitzenplatz als Größenmeister: Das Republic Plaza, das UOB Plaza One und das OUB Centre sind 280 Meter hoch. Von der Rezession 2001 stark gebeutelt, ist die Wirtschaft des Vier-Millionen-Einwohner-Staates 2004 um 8,4 Prozent gewachsen. Rund 3000 ausländische Großkonzerne unterhalten Zweigstellen in Singapur - sie sind für rund zwei Drittel des Bruttoinlandsproduktes verantwortlich.

Platz 3, Singapur: Der südlich von Malaysia gelegene Stadtstaat bringt es auf 3503 Hochhäuser. Drei Gebäude teilen sich den Spitzenplatz als Größenmeister: Das Republic Plaza, das UOB Plaza One und das OUB Centre sind 280 Meter hoch. Von der Rezession 2001 stark gebeutelt, ist die Wirtschaft des Vier-Millionen-Einwohner-Staates 2004 um 8,4 Prozent gewachsen. Rund 3000 ausländische Großkonzerne unterhalten Zweigstellen in Singapur - sie sind für rund zwei Drittel des Bruttoinlandsproduktes verantwortlich.

Foto: AP
Mehr lesen über