Heia Safari Zwischen Zebras und Impalas

Abseits der populären südafrikanischen Nationalparks bietet der Ithala Game Reserve Safariurlaub vor atemberaubender Kulisse. Löwen sucht man hier zwar vergebens, dafür kann der Urlauber die Tiere gefahrlos aus nächster Nähe beobachten.
Impala: Eine der bekanntesten Antilopen Ost- und Südafrikas. Besonderes Merkmal ist das schwarze Haarbüschel am Fesselgelenk der Hinterbeine

Impala: Eine der bekanntesten Antilopen Ost- und Südafrikas. Besonderes Merkmal ist das schwarze Haarbüschel am Fesselgelenk der Hinterbeine

Foto: Sabine Koell
Giraffe: Die grazilen Riesen gehören zu den größten Landtieren der Welt. Ausgewachsene Bullen erreichen eine Größe von nahezu sechs Metern bei einer Schulterhöhe von über drei Metern

Giraffe: Die grazilen Riesen gehören zu den größten Landtieren der Welt. Ausgewachsene Bullen erreichen eine Größe von nahezu sechs Metern bei einer Schulterhöhe von über drei Metern

Foto: Sabine Koell
Nyalas: Die Antilope gilt als sehr klug. Sie lebt im dichten Dschungel und verlässt ihn nur in der Nacht. Die Ureinwohner nannten die Nyala deswegen auch "Hexe"

Nyalas: Die Antilope gilt als sehr klug. Sie lebt im dichten Dschungel und verlässt ihn nur in der Nacht. Die Ureinwohner nannten die Nyala deswegen auch "Hexe"

Foto: Sabine Koell
Nashorn: Im Ithala Game Reserve lassen sich die grauen Giganten aus nächster Nähe beobachten

Nashorn: Im Ithala Game Reserve lassen sich die grauen Giganten aus nächster Nähe beobachten

Foto: Sabine Koell
Pavian: Die Affen leben auf dem Boden in Savannen, offenen Wäldern und Hügeln. Sie sind Allesfresser bevorzugen aber vegetarische Kost

Pavian: Die Affen leben auf dem Boden in Savannen, offenen Wäldern und Hügeln. Sie sind Allesfresser bevorzugen aber vegetarische Kost

Foto: Sabine Koell
Warzenschwein: Eine nicht ganz alltägliche Schweineart. Das wichtigste Merkmal sind drei Warzenpaare: Zwei befinden sich im Augenbereich und eines am Unterkiefer

Warzenschwein: Eine nicht ganz alltägliche Schweineart. Das wichtigste Merkmal sind drei Warzenpaare: Zwei befinden sich im Augenbereich und eines am Unterkiefer

Foto: Sabine Koell
Zebra: Die Fellzeichnung hilft den Tieren einer Herde sich zu erkennen. Diese Zeichnung ist, so ähnlich sich die Zebras auch scheinbar sind, bei jedem Exemplar unterschiedlich

Zebra: Die Fellzeichnung hilft den Tieren einer Herde sich zu erkennen. Diese Zeichnung ist, so ähnlich sich die Zebras auch scheinbar sind, bei jedem Exemplar unterschiedlich

Foto: Sabine Koell
Nashorn: In Afrika leben zwei Nashorn-Arten: Das Breitmaulnashorn und das Spitzmaulnashorn. Drei weitere Arten kommen in Asien vor

Nashorn: In Afrika leben zwei Nashorn-Arten: Das Breitmaulnashorn und das Spitzmaulnashorn. Drei weitere Arten kommen in Asien vor

Foto: Sabine Koell
Mehr lesen über