50 Jahre Mondlandung Einmal Apollo und zurück - das Mond-Reiseprogramm für 2019

Die Reise zum Mond ist für Touristen bis heute (noch) unmöglich. Doch Urlauber können sich immerhin Orte anschauen, die für das US-Mondfahrtprogramm wichtig waren. Besuche lohnen 2019 ganz besonders.
Astronat Edwin «Buzz» Aldrin auf dem Mond, fotografiert von Apollo-11-Kommandant Neil Armstrong. Der erste Aufenthalt von Menschen auf dem Erdbegleiter jährt sich im Juli 2019 zum 50. Mal.

Astronat Edwin «Buzz» Aldrin auf dem Mond, fotografiert von Apollo-11-Kommandant Neil Armstrong. Der erste Aufenthalt von Menschen auf dem Erdbegleiter jährt sich im Juli 2019 zum 50. Mal.

Foto: Neil Armstrong/Nasa/dpa-tmn
Icon: Manager Magazin
Reuters
Raketengarten am Kennedy Space Center: In Florida können Urlauber vieles über die Geschichte des US-Raumfahrtprogramms lernen.

Raketengarten am Kennedy Space Center: In Florida können Urlauber vieles über die Geschichte des US-Raumfahrtprogramms lernen.

Foto: Kennedy Space Center Visitor Complex/dpa-tmn
Für kurze Erkundungsfahrten brachten einige Apollo-Missionen einen "Lunar Rover" mit auf den Mond - wie das Fahrzeug aussah, können sich Besucher zum Beispiel im Space Center Houston anschauen.

Für kurze Erkundungsfahrten brachten einige Apollo-Missionen einen "Lunar Rover" mit auf den Mond - wie das Fahrzeug aussah, können sich Besucher zum Beispiel im Space Center Houston anschauen.

Foto: Space Center Houston/dpa-tmn
Ursprungsort der Mondraketen: Im US Space & Rocket Center in Huntsville steht die Entwicklung der Saturn V im Vordergrund - hier der originalgetreue Nachbau aus dem Jahr 1999.

Ursprungsort der Mondraketen: Im US Space & Rocket Center in Huntsville steht die Entwicklung der Saturn V im Vordergrund - hier der originalgetreue Nachbau aus dem Jahr 1999.

Foto: U.S. Space & Rocket Center Huntsville/dpa-tmn
Großes Areal für Raumfahrtfans: Das US Space & Rocket Center liegt bei Huntsville im Norden von Alabama.

Großes Areal für Raumfahrtfans: Das US Space & Rocket Center liegt bei Huntsville im Norden von Alabama.

Foto: Marty Sellers/US Space & Rocket Center/dpa-tmn
Zum Jubiläum aufwendig restauriert: Neil Armstrongs Raumanzug von der Apollo-11-Mission wird ab Juli 2019 wieder im National Air and Space Museum in Washington zu sehen sein.

Zum Jubiläum aufwendig restauriert: Neil Armstrongs Raumanzug von der Apollo-11-Mission wird ab Juli 2019 wieder im National Air and Space Museum in Washington zu sehen sein.

Foto: Jim Preston/Smithsonian National Air and Space Museum/dpa-tmn
In den 1960er und 1970er Jahren nicht verwendet, heute ein Museumsstück: Im National Air and Space Museum in Washington können sich Besucher diese Mondlandefähre anschauen.

In den 1960er und 1970er Jahren nicht verwendet, heute ein Museumsstück: Im National Air and Space Museum in Washington können sich Besucher diese Mondlandefähre anschauen.

Foto: Eric Long/Smithsonian National Air and Space Museum/dpa-tmn
Immer noch auf großer Reise: Die Raumkapsel "Columbia" der Apollo-11-Astronauten tourt seit 2017 durch die USA und ist bis Anfang September 2019 im Museum of Flight in Seattle zu sehen.

Immer noch auf großer Reise: Die Raumkapsel "Columbia" der Apollo-11-Astronauten tourt seit 2017 durch die USA und ist bis Anfang September 2019 im Museum of Flight in Seattle zu sehen.

Foto: Eric Long/Smithsonian National Air and Space Museum/dpa-tmn
Unterwegs in der Einsamkeit: Im Craters of the Moon National Monument fühlen sich Besucher manchmal wie auf einem anderen Stern - nur dass sie keinen Raumanzug dabei tragen müssen.

Unterwegs in der Einsamkeit: Im Craters of the Moon National Monument fühlen sich Besucher manchmal wie auf einem anderen Stern - nur dass sie keinen Raumanzug dabei tragen müssen.

Foto: Visit Idaho/dpa-tmn
Christian Röwekamp, dpa
Mehr lesen über