Fotostrecke

Fashion Week: Die Modetrends aus New York

Foto: Friederike Frantz/ dpa

New York Fashion Week Große Hüte, kurze Kleider

Business-Frauen auf dem Laufsteg, übergroße Hüte, superkurze Kleider und jede Menge Farbenfrohes: Die Fashion Week in New York zeigt die Trends für Frühjahr/Sommer 2015. Hier sind die Bilder.

New York - Mit Mode aus wiederverwertetem Plastikmüll aus dem Meer hat sich der US-Musiker Pharrell Williams (41) auf der New Yorker Fashion Week als Designer präsentiert. Gemeinsam mit dem Modelabel G-Star Raw zeigte Williams am Freitagabend (Ortszeit) seine Kollektion in einem leerstehenden Haus an der Wall Street.

"Es ist so leicht, sich vom Alltag völlig vereinnahmen zu lassen. Aber ich wollte etwas tun und der Schutz der Meere ist mir wichtig", sagte Williams. "Wenn man die Meere zerstört, kann es auch kein Leben mehr geben." Der Grundstoff für die Jeans-Kleidungsstücke wird nach Angaben des Herstellers aus wiederverwendetem Plastikmüll aus den Meeren gewonnen.

Bei der New Yorker Fashion Week zeigen noch bis zum kommenden Donnerstag mehr als 100 Designer und Labels ihre Entwürfe für Frühjahr und Sommer 2015.

Begleitet von Ehemann David und Sohn Brooklyn hat auch die Designerin Victoria Beckham (40) bei der Fashion Week in New York ihre Kollektion für Frühjahr und Sommer 2015 gezeigt. Die Kleider, Mäntel und Hosenanzüge, die Beckham am Sonntag (Ortszeit) in der Eingangshalle eines Wolkenkratzers nahe der Wall Street vorführte, waren vorwiegend in schwarz, weiß, beige, rot und rosa gehalten. Die ansonsten für ihren schlichten Stil bekannte Designerin verwendete diesmal auch viel Streifen- und Blumenmuster.

Firmengründerinnen auf dem Laufsteg

In der ersten Reihe bewunderten Beckhams Ehemann, der frühere Profi-Fußballer David Beckham, und Brooklyn, der älteste Sohn des Paares, die Kollektion. Auch die Mode-Journalistinnen Anna Wintour, Grace Coddington und Suzy Menkes verfolgten die Schau. Beckham, die als Sängerin bei den Spice Girls bekanntgeworden war, inzwischen aber seit mehreren Jahren als Mode-Designerin arbeitet, zeigte sich zum Schluss der Schau kurz im schlichten schwarzen Pullover und dunkelgrünen Rock.

In den Tagen zuvor hatten unter anderen die Designer Rebecca Minkoff, Carmen Marc Valvo und Carrie Hammer ihre Kollektionen auf der Fashion Week. Valvo zeigte klassische, klare Schnitte und setzte auf die Grundfarben Schwarz, Weiß und Silber. Designerin Carrie Hammer setzte dagegen auf Business und ließ ihre Kollektion von erfolgreichen Frauen präsentieren - Firmengründerinnen, Managerinnen und Juristinnen.

Lacoste hat auf der New York Fashion Week gezeigt, was im nächsten Frühjahr angesagt sein soll: Die Frauen trugen weit geschnittene Kleider, die an Football-Bekleidung und Polo-Hemden erinnerten. Andere Stücke waren großzügig gestreift und teilweise asymmetrisch. Übergroß erschienen wasserfeste Parkas, von denen ein leuchtend gelber für einen Moment zum Blickfang wurde. In hellen Shirts mit buntem Aufdruck und langen, weißen Hosen liefen die Männer über den Laufsteg. Kleider und Shorts endeten wieder über den Knien.

Die Kollektion von Lacostes Chef-Designer Felipe Oliveira Baptista präsentierte sich insgesamt farbenfroh und sehr sportlich. Alle Stücke saßen bei Mann und Frau locker, ihr Design war maskulin angehaucht. Pastellfarbene, leichte Stoffe waren die Ausnahme bei der Show.

Designerin Son Jung Wan machte den Dualismus zum Motto ihrer neuen Kollektion. Die gebürtige Südkoreanerin verband Gegensätze: Sie zeigte weiche, figurbetonte Konturen und setzte ihnen grobe Materialien entgegen. Klare, gerade Schnitte kombinierte Wan hingegen mit fließenden Stoffen und fügte orientalische Elemente hinzu. Auch die Farbpalette der Kollektion sorgte für ein Flair wie aus dem Morgenland. Die Designerin nutzte Beige- und Opaltöne, Magenta, Tiefblau, Mint- und Smaragdgrün.

An Krieger erinnerten die netzartigen, durchsichtigen Oberteile der männlichen Models. An den Füßen trugen sie passenderweise Sandalen. Wans Liebe zum Detail zeigte sich in aufwändig gestalteten, glitzernden Reißverschlüssen und goldenen Verzierungen in Großteilen der Kollektion.

dpa/mh

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.