Montag, 16. September 2019

Stilguide für den Anzugkauf So finden Sie den perfekten Anzug

4. Teil: Qualität: Woran erkennt man einen hochwertigen Anzug?

Getty Images

Wichtigstes Qualitätskriterium neben dem Schnitt, das heißt, wie gut der Anzug am Körper anliegt, ist das Material. Business-Anzüge sollten aus Naturmaterialien sein und bestenfalls einen geringen Prozentsatz synthetisches Material beigemischt haben, um die Knitter-Resistenz zu verbessern. Zu den hochwertigen Anzugfasern, wahlweise in Kombination, zählen: Baumwolle, Kaschmir, Mohair, Schafschurwolle und Seide.

Baumwolle und Seide eignen sich vor allem für leichte Sommeranzüge, während die wärmenden Eigenschaften der Ziegenfellfasern Kaschmir und Mohair eher im Winter gefragt sind. Schurwolle (von lebenden Schafen durch Scheren gewonnen) schließlich ist eine edle, dabei robuste und schmutzabweisende Ganzjahresfaser. Einen hochwertigen Anzug kann man fühlen, die Oberfläche ist weich und glatt, und er knittert nicht so leicht. Fasern wie Cord, Flanell, Leinen und Tweed stehen zwar auch für beste Qualität, wirken jedoch rauer und gröber, passen daher eher auf den Golfplatz oder zum Whisky-Tasting.

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung