73-jähriger Gründer zieht sich zurück Ex-Chef von Hugo Boss übernimmt bei S. Oliver

Claus-Dietrich Lahrs ist innerhalb kurzer Zeit der vierte Kandidat auf dem Chefposten von S. Oliver

Claus-Dietrich Lahrs ist innerhalb kurzer Zeit der vierte Kandidat auf dem Chefposten von S. Oliver

Foto: s.Oliver Group

Der Modekonzern S. Oliver hat nun offiziell den jüngsten Chefwechsel eingeleitet. Zum 4. November übernimmt Claus-Dietrich Lahrs, der frühere Hugo-Boss-Chef die Geschäfte, teilte der fränkische Modekonzern am Donnerstag mit und bestätigte damit einen Bericht des manager magazins von September.  

Bernd Freier, der das Unternehmen gegründet hat , zieht sich mit 73 Jahren aus der operativen Geschäftsführung zurück und wird auch dem Beirat künftig nicht angehören. Lahrs ist bereits der vierte Chef innerhalb kurzer Zeit, dem Freier sein Erbe übergibt. In der Vergangenheit fiel es dem Unternehmer schwer, seinen Nachfolgern die nötigen Freiheiten zu gewähren.

Lahrs ist seit 30 Jahren im Mode- und Accessoriesbereich tätig. Zu seinen früheren Stationen zählen neben Hugo Boss auch Louis Vuitton und zuletzt die italienische Bottega-Veneta-Gruppe.

Der Beirat wird künftig von Willy Oergel als Vorsitzendem geführt. Er war bis 2017 Vorstandschef von E. Breuninger, dem Betreiber der gleichnamigen Warenhauskette. Die Interessen der Gründer-Familie vertritt im Beirat künftig Bernd Freiers Sohn Christian. Er ist Geschäftsführer verschiedener Unternehmen, unter anderem in der Immobilienbranche und im Agrarsektor. Weiteres Beiratsmitglied bleibt der Stuttgarter Rechtsanwalt Rainer Lorz.

jl