Kretinsky-Angebot erneut abgelehnt Metros Umsatz sinkt - aber Ziele erreicht

Der Großhändler Metro bekommt die Corona-Krise deutlich zu spüren. Dennoch zeigt sich Metro zufrieden, das Minus hätte noch größer ausfallen können. Derweil lässt Investor Kretinsky nicht locker, seinen Anteil an Metro aufzustocken.
Der tschechische Milliardär Daniel Kretinsky will seinen Metro-Anteil auf über 30 Prozent steigern.

Der tschechische Milliardär Daniel Kretinsky will seinen Metro-Anteil auf über 30 Prozent steigern.

Foto: Matej Divizna / dpa
akn/Reuters/dpa
Mehr lesen über