Wie Thees Uhlmann über den Tod nachdenkt "Ich würde gerne erstmal 1910 Jahre leben"

Wenn der Tod an der Tür klingelt: Der Musiker und Schriftsteller Thees Uhlmann hat ein Buch geschrieben, in dem genau das passiert. Der Philosophiezeitschrift "Hohe Luft" hat er genauer erklärt, was der Tod für ihn bedeutet.
Von Thees Uhlmann
Symbol der Vergänglichkeit wie der Dekadenz: Der diamantenüberkrustete Platinschädel des Künstlers Damien Hirst

Symbol der Vergänglichkeit wie der Dekadenz: Der diamantenüberkrustete Platinschädel des Künstlers Damien Hirst

Foto: © Ho New / Reuters/ REUTERS
Thees Uhlmann: Der 41-jährige Musiker und Schriftsteller wurde als Sänger der Band "Tomte" bekannt. In seinem Romandebüt "Sophia, der Tod und ich" (Kiepenheuer & Witsch) klingelt der Tod an der Tür - lässt aber mit sich reden. Uhlmann lebt in Berlin.

Thees Uhlmann: Der 41-jährige Musiker und Schriftsteller wurde als Sänger der Band "Tomte" bekannt. In seinem Romandebüt "Sophia, der Tod und ich" (Kiepenheuer & Witsch) klingelt der Tod an der Tür - lässt aber mit sich reden. Uhlmann lebt in Berlin.

Foto: Herbert Pfarrhofer/ dpa
Gold gegen Aktien gegen Häuser: So viel ist alles Vermögen der Welt wert
Foto: Corbis
Fotostrecke

Gold gegen Aktien gegen Häuser: So viel ist alles Vermögen der Welt wert

Protokoll: Janis Voss