Mutter von Elon Musk im Interview „Wer wollte denn schon an seiner Stelle sein?“  

"Er hängt gern mit uns ab": Maye Musk und Sohn Elon bei den Academy Awards 2017

"Er hängt gern mit uns ab": Maye Musk und Sohn Elon bei den Academy Awards 2017

Foto: REUTERS

Maye Musk hält das Leben ihres Sohnes, des Tesla-Gründers und -Chefs Elon Musk, für nicht unbedingt erstrebenswert. "Wer wollte denn schon an seiner Stelle sein? Niemand. Es ist einfach zu schwierig", sagte die 72-Jährige im Interview mit dem manager magazin. 
 
Musk, die selbst als Ernährungsberaterin und Model arbeitet, bezeichnet ihre Zeit als alleinerziehende junge Mutter mit Elon und deren zwei Geschwister als "Kampf auf der ganzen Linie". Über diese Zeit und den gewalttätigen Vater des Tesla-Gründers hat sie das Buch "A Woman Makes A Plan" geschrieben, das demnächst auch auf Deutsch erscheint.  
 
Ihre drei Kinder und sie seien "alle sehr eng miteinander". Elon sei immer "sehr busy. Aber er hängt gern mit uns ab." 

Lesen Sie die ganze Geschichte auf manager magazin+.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.