Montag, 18. November 2019

Die Körpersprache der IT-Chefs Was Marissa Mayer, Oliver Samwer und Jack Dorsey unbewusst über sich verraten

Die Körpersprache der IT-Chefs: Was Mayer, Bezos und Page unbewusst über sich verraten
Youtube / Fortune Magazine

6. Teil: Kevin Systrom, Instagram

Obwohl Kevin Systrom recht ruhig und sicher wirkt, hat er wenig Blickkontakt zum Publikum und nur kurzen zu seinen Gesprächspartnern. Dabei ist Blickkontakt das Allerwichtigste, um zu überzeugen und gut anzukommen.

Auch er erzählt mit seiner dunklen Stimme viel von seiner Herkunft und sich. Das ist einfach eine Stärke der Amerikaner, die erkannt haben, dass Geschichten Sympathie, Vertrauen und Nähe erzeugen. Trotzdem ist das alles recht monoton. Seine Stimme ebenso wie die Gestik.

Er nutzt seine Hände, das sind aber kaum wirkungsvolle Unterstreichungen, da seine Gestik zu klein und schnell ist. Sein Blick ist unruhig und sehr häufig sucht er seine Worte irgendwo am Boden vor sich. Selbst sein Lächeln ist sehr minimal.

Ab und zu reibt er sich auffällig die Stirn oder knetet mit der einen die andere Hand. Für mich macht es den Eindruck, als wäre er noch nicht so recht auf die Idee gekommen, sich über seine nonverbale Kommunikation Gedanken zu machen.

https://www.youtube.com/watch?v=_h_6xM36Z4g

https://www.youtube.com/watch?v=Fgn2fhZBAVA

https://www.youtube.com/watch?v=N-C0wApn1vI

https://www.youtube.com/watch?v=nld8B9l1aRE

https://www.youtube.com/watch?v=z007uYKS6bU

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung