Zur Ausgabe
Artikel 40 / 46
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Wenn es geht, jedes Wochenende: Felix Ahlers (53) will Meer
Wenn es geht, jedes Wochenende: Felix Ahlers (53) will Meer
Foto: Privat

Im Trainingslager mit Felix Ahlers Kitesurfen mit dem Frosta-Chef

Der Chef des Tiefkühlkostspezialisten wagt sich bei Wind und Welle in die Brandung der Nordsee. Warum? Darum.
aus manager magazin 8/2020

Herr Ahlers, warum ausgerechnet Kitesurfen?

Die Beschleunigung bei gutem Wind ist einfach unvergleichbar mit allen anderen Sportarten. Und alles ohne Lärm und Luftverschmutzung.

Wie kamen Sie dazu?

Ich habe in Polen 2001 den ersten Kitesurfer gesehen. Als langjähriger Windsurfer wollte ich etwas Neues probieren und war schnell begeistert.

Haben Sie einen Trainer oder sind Sie Autodidakt?

Ja, in Polen hatte ich zu Beginn einen Trainer. Er konnte es aber auch nicht richtig gut und ich konnte kein Polnisch. Das war also nicht einfach!

Wie oft gehen Sie Kitesurfen?

Bei gutem Wind im Sommer, wenn es geht, jedes Wochenende. Aber mehr als 20 Mal im Jahr werden es leider nie.

Und wenn keine Zeit bleibt?

Zeit bleibt eigentlich immer. Aber Zeit und Wind gleichzeitig ist das Problem!

Ihr größter Erfolg?

Bei jedem Wind und jeder Welle auch durch die Brandung der Nordsee auf das offene Meer fahren zu können.

Ihre größte Niederlage?

Mehrmals über den Strand geschliffen zu werden als der Kite außer Kontrolle geriet. Wenn man unkonzentriert ist, wird es gefährlich.

Sind Sie ein guter Verlierer?

Inzwischen schon, früher eher nicht.

Ihr nächstes Ziel?

Irgendwann mal eine längere Kitetour an einer sehr schönen Küste zu machen.

Haben Sie ein Vorbild?

Nein. Das wäre zu mindestens beim Kiten zu frustrierend. Es gibt so viele unglaublich gute Kiter!

Was lehrt Sie Kitesurfen fürs Leben?

Immer schön konzentriert zu bleiben und zu verstehen, dass das Meer immer stärker ist als man selbst.

Ihr Motto?

Gesund und sportlich bleiben, um noch viele Jahre kiten zu können. Das hilft mir auch bei der Arbeit.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 40 / 46
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.