Fotostrecke

Playboy-Bunnys: Hefner und seine Häschen

Foto: DPA

Hochzeit geplatzt Kein Happy End für Hefner

Die für das kommende Wochenende geplante Hochzeit von "Playboy"-Gründer Hugh Hefner mit einem ehemaligen Playmate fällt aus. Die 24-jährige Crystal Harris habe ihre Meinung geändert und die Heirat abgesagt, erklärte der 85-jährige Hefner über den offiziellen Twitter-Feed des Magazins.

Berlin/Los Angeles - Die Hochzeit mit Crystal Harris sollte für "Playboy"-Gründer Hugh Hefner eine Art Happy End seines Lebens sein. "Ich liebe Happy Ends in Filmen, und ich finde, dass mein Leben auf ein sehr glückliches Ende zugeht", sagte der 85-Jährige vor einigen Wochen dem deutschen "Playboy" über seine Verlobung mit dem 60 Jahre jüngeren, britischen Model. Nun, wenige Tage vor der Hochzeit, hat Crystal Harris es sich aber anders überlegt.

"Crystal hat ihre Meinung geändert", schrieb Hefner auf seiner Twitter-Seite und bestätigte damit eine Meldung der Promi-Website "TMZ". "TMZ" schrieb, Hefner und Harris hätten einen heftigen Streit gehabt, der sie dazu veranlasst habe, aus der "Playboy"-Mansion in Los Angeles auszuziehen und die Verlobung zu lösen. Die Trennung breche ihm das Herz, "aber besser jetzt als nach der Hochzeit", twitterte Hefner.

Harris schrieb auf ihrer Website: "Nach intensivem Überlegen und Nachdenken habe ich mich entschieden, meine Verlobung mit Hef zu lösen. Ich habe den größten Respekt vor ihm und wünsche ihm das Beste für die Zukunft." Zu den genauen Gründen für ihren Entschluss verlautete nichts.

Hefner wollte monogames Leben führen

Einige wollen es aber schon lange geahnt haben: Das jüngst gekürte "Playmate of the Year", Claire Sinclair, sagte dem Promiportal "E! Online": "Sie wirkte sehr unglücklich. Es war für jeden offensichtlich, dass sie nicht viel gemeinsam hatten." Trotzdem finde sie es selbstsüchtig, so kurz vor der Hochzeit diesen Schritt zu tun, sagte Sinclair.

Harris war Hefner offenbar so wichtig gewesen, dass er fortan sogar monogam leben wollte - ein Lebensstil, für den er sich bis dato nicht hatte begeistern können. Er ließ sich von Kimberly Conrad, ebenfalls ein Playmate, scheiden und schmiss die Zwillinge Kristina und Karissa Shannon, die ehemals mit Harris eingezogen waren, aus der "Playboy"-Mansion.

Im Dezember machte Hefner Harris einen Heiratsantrag. Richtig romantisch war der zwar offenbar nicht: "Er gab mir einfach den Ring und sagte: 'Ich hoffe, er passt'", erzählte Harris einmal. Angenommen hat sie ihn dennoch. Die Trauung sollte am Samstag in kleinem Kreise auf der "Playboy"-Mansion stattfinden. Die Ehe mit Harris wäre Hefners dritte Ehe gewesen.

sk/dapd
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.