Nach 25 Jahren Oprah Winfrey talkt nicht mehr

US-Fernsehstar Oprah Winfrey hat ihre beliebte Talkshow nach 25 Jahren zum letzten Mal moderiert. Sie bedankte sich bei Fans und Mitarbeitern - mit Tränen in den Augen.
Anbetungswürdig: Oprah Winfrey war der Star unter den US-Talkern - jetzt hat sie aufgehört

Anbetungswürdig: Oprah Winfrey war der Star unter den US-Talkern - jetzt hat sie aufgehört

Foto: MARIO ANZUONI/ REUTERS

Chicago - US-Starmoderatorin Oprah Winfrey hat sich in der letzten Folge ihrer "Oprah Winfrey Show" bei ihren Fans bedankt. Bei der Aufzeichnung der Sendung, die am (heutigen) Mittwoch im US-Fernsehen ausgestrahlt wird, habe Winfrey Tränen in den Augen gehabt, berichteten Zuschauer, die bei der Aufzeichnung am Dienstag dabei waren. Winfrey habe gesagt, dass dies kein Abschied sei, sagte die 32-jährige Zuschauerin Amy Korin. "Dies ist bis wir uns wiedersehen".

Die 57-jährige Winfrey war Angaben von Zuschauern zufolge für die Aufzeichnung der letzten Folge ihrer erfolgreichen Talkshow alleine auf der Bühne in Chicago erschienen. Die Moderatorin habe darüber gesprochen, was ihr ihre Zuschauer in den vergangenen Jahren gegeben hätten und was sie hoffe, ihnen gegeben zu haben, sagte die 60-jährige Nancy Evankoe, die der Aufzeichnung beiwohnte.

Zum Abschluss der Aufzeichnung habe Winfrey ihren langjährigen Lebensgefährten Stedman Graham umarmt und geküsst und sich bei ihren Mitarbeitern bedankt, berichteten Zuschauer.

Winfrey hatte im November 2009 angekündigt, ihre beliebte "Oprah Winfrey Show" nach 25 Jahren zu beenden. Vor einer Woche hatten Prominente wie Hollywoodstar Tom Cruise und Sängerin Aretha Franklin zwei Aufzeichnungen der "Oprah Winfrey Show "dazu genutzt, um sich von der Fernsehmoderatorin zu verabschieden. Die Folgen wurden am Montag und Dienstag im US-Fernsehen ausgestrahlt.

Von Caryn Rousseau, ap

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.