Mittwoch, 18. September 2019

Rad, Helm, Rennanzug - und Epo Das kostet eine Fahrrad-Ausrüstung für die Tour de France

8. Teil: Macht zusammen...

Team Lotto Soudal mit den Deutschen Andre Greipel (ganz links) und Marcel Sieberg (zweiter von rechts)

Rennrad, Zeitfahrrad, Trikot für Straße und Zeitfahren, Helme, Schuhe - alleine die nicht-konsumierbaren Teile der Ausrüstung belaufen sich bei der Tour de France pro Fahrer und ohne Ersatzteile überschlagen auf knapp 22.500 Euro. Hinzu kommen anteilig Kosten für die Team-Fahrzeuge, für Essen und Medikamente, Fußpulver, Sonnencreme, Arztkosten, Mechanikergehälter und, und, und...

Dies muss der Werbenutzen aufwiegen - was offenbar gelingt. Yvon Breton, Berater des Generaldirektors der Versicherung AG2R-La Mondiale, die ein eigenes Team zur Tour schickt, sagte dem "Tour"-Magazin, sein Arbeitgeber investiere jährlich etwa 12 Millionen Euro ins Team. Den Werbewert der Anstrengungen bezifferte er hingegen mit 110 Millionen Euro: "Ich kenne keine andere Investition, die bei regelmäßiger Überprüfung Gleichwertiges bescheren würde."

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung