Fotostrecke

Nadal-Uhr: Luxusuhr zum Tennisspielen

Foto: REUTERS

Robuster Zeitmesser von Richard Mille Nadals 775.000-Dollar-Uhr

Der Werbecoup dürfte als geglückt gelten. Pünktlich zur Eröffnung der French Open kündigte Luxusuhrenhersteller Richard Mille eine neue Kollektion an: die Nadal-Uhr RM 27-02. Eine Tourbillion aus TPT Quartz; das als besonders stabil gilt.

Und tatsächlich, der spanische Tennisstar Rafael Nadal trug seinen neuen Glücksbringer bei dem ersten Spiel am Arm. 775.000 Dollar soll die Uhr kosten, heißt es bei CNBC . Ein teures Stück, das mit auf dem Platz war.

Allerdings ist es wenig überraschend, dass Nadal eine Richard-Mille-Uhr trägt, denn seit fünf Jahren sponsert der Hersteller den spanischen Tennisspieler. Nadal wurde so auch schon häufig mit einer Richard Mille am Handgelenk gesichtet.

Fotostrecke

Baselworld: Die neuen Luxusuhren

Foto: Tag Heuer

Die jüngste Uhr scheint jedoch an technischer Finesse besonders ausgereizt zu sein. Vor allem aber hat sie das schlagkräftige Spiel von Nadal unbeschadet mitgemacht, und das will schon was heißen. Technisch gesehen ist sie dazu gemacht, hohen Krafteinwirkungen zu widerstehen. Unternehmerisch scheint der Zeitpunkt gelungen, just zum Launch rund um die neue Apple-Uhr.

Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.