IBM Supercomputer nahe München eingeweiht

Er hat mehr als 330 Terabyte Hauptspeicher und wird mit warmem Wasser gekühlt: Europas schnellster Rechner geht nun bei München in Betrieb. Forscher können auf dem Computer komplexe Modelle durchrechnen - von Vorgängen im Erdinneren bis zum Blutfluss.
Mit der Rechneranlage SuperMUC rückt Deutschland in die Spitzenliga der weltweit schnellsten Supercomputer auf.

Mit der Rechneranlage SuperMUC rückt Deutschland in die Spitzenliga der weltweit schnellsten Supercomputer auf.

Foto: DPA/ Leibnitz-Rechenzentrum
wed/dapd
Mehr lesen über