Fotostrecke

Männerbaustellen: Lego für Erwachsene

Lego für Erwachsene Noppenhausen ist überall

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit. Die bunten Lego-Steine haben die Freizeitwelt der Erwachsenen erreicht. Mit Werbesprüchen wie "Ihrer Frau ist es doch auch lieber, Sie baggern zu Hause" will Lego die großen Jungs erreichen. Die danken es mit einem kräftigem Umsatzplus.
Von Rainer Praetorius

Köln - Das Spielzimmer befindet sich direkt an der Hohen Straße in Köln - eine der teuersten Einkaufsstraßen Deutschlands. Hier gibt es so ziemlich alles für kleine und große Lego-Fans - von einzelnen Steinchen bis hin zu komplexen Modellbausätzen. Ein Paradies für Afols, wie sich die erwachsenen Lego-Spieler nennen: Adult Fans of Lego.

Matthias Stoppel aus Essen ist bei seinem Ausflug nach Köln nur zufällig an dem Laden vorbeigekommen. "Mit Lego bin ich groß geworden", erzählt der 29-jährige Elektrotechniker. Jetzt hat es ihn wieder gepackt. Zuletzt hat sich der Auto-Fan einen Lego-Rennwagen zusammengebaut. "Danach ist man stolz wie Oskar und kann sich das Teil dekorativ ins Zimmer stellen", strahlt Matthias Stoppel.

Sein nächstes Wunschobjekt könnte der Lego-VW-Bus sein, der gerade im Schaufenster des Kölner Lego-Store zu bewundern ist. Beachtliche 1322 Einzelteile stecken in der Verkaufsschachtel des "Volkswagen T1 Campingbus". Nach dem Zusammenbau ist der Auto-Klassiker aus dem Jahr 1962 rund 30 Zentimeter lang und 16 Zentimeter hoch.

"Da sind die doch früher alle mit rumgefahren", meint eine der Verkäuferinnen zum VW-"Bulli"-Comeback bei erwachsenen Lego-Käufern. Rund 100 Euro kostet der Nostalgie-Kick. Ein leicht modifizierter Flower-Power-Spruch weckt Erinnerungen. "Make Lego Models. Not War" heißt es in der Werbung.

Ein 400 Euro teures Weltraum-Schlachtschiff

Die Afol-Szene gibt es schon lange, aber seit einigen Jahren werden die erwachsenen Käufer direkt von Lego angesprochen. Ein zweistelliges Umsatzwachstum in den Produktreihen Technik, Architektur oder "Star Wars" war die Folge.

Insbesondere das schwergewichtige Mercedes-Nutzfahrzeug "Unimog U 400" hat es den großen Jungs angetan. Mehr als 50 Prozent der direkten Verkäufe im Web-Shop von Legomen.de gehen auf das Konto des bulligen Fahrzeuges. Mächtig abräumen will Lego beispielsweise bei den Lesern von Computer-Magazinen. "Kann hochfahren, uploaden und downloaden", heißt es da zielgruppengerecht in einer aktuellen Anzeige für den Unimog.

Rund 400 Euro für das Weltraum-Schlachtschiff "Super Star Destroyer" - das können meist nur Erwachsene auf den Ladentisch hinblättern. Der Bastelsatz aus der "Star Wars"-Lego-Reihe muß aus 3152 Teilen zusammengedrückt werden. Anschließend misst das schnittige Teil dann rund 120 Zentimeter.

15 Prozent der Lego-Käufer sind Männer

Bodenständiger geht es in der Lego-"Architecture"-Reihe zu. Bereits für 55 Euro kann man das Weiße Haus des US-Präsidenten im eigenen Wohnzimmer errichten. Noch günstiger kommt man an das Rockefeller Center oder die Oper in Sydney.

"Wir wissen aus unseren Untersuchungen, dass etwa 15 Prozent unserer Käufer erwachsene Männer sind, die die Lego-Produkte für sich selbst kaufen", erklärt Christian Korbes, Vice President Marketing bei Lego Central Europe. Lego will auch weiterhin stark auf erwachsene Kundschaft setzen: "Denn wer benötigt noch die zehnte Krawatte oder eine weitere Flasche Wein? Da kommt das Empire State Building oder der VW Bulli oft viel besser an", findet der Lego-Manager aus Grasbrunn bei München.

Die bevorzugt von Erwachsenen gekauften Produktlinien sind die Wachstumstreiber bei Spielzeughersteller Lego. Insgesamt steigerte das dänische Unternehmen seinen deutschen Einzelhandelsumsatz im letzten Jahr um mehr als 13 Prozent auf 297 Millionen Euro.

Bauen bis zum Handkrampf

"In unserem Mutterhaus in Dänemark gibt es sogar eine Person, deren alleinige Aufgabe es ist, den Dialog zu halten und gemeinsame Projekte mit Fans durchzuführen", berichtet Lego-Marketing-Chef Korbes über den Kontakt zur erwachsenen Lego-Fan-Szene.

In Deutschland versammelt sich die flügge gewordene Fan-Gemeinde hauptsächlich auf 1000steine.de. Hier gibt es fast alles für den Lego-Fanatiker: Erfahrungsberichte zu neuen Lego-Produkten, ein Kleinanzeigen-Markt mit An- und Verkauf, ein Verzeichnis regionaler Lego-Gruppen-Treffen und nicht zuletzt den direkten Austausch über ein Nutzer-Forum. Da berichtet beispielsweise Spieler Stephan über einen "tollen Gruppenabend" in Köln: "Das hat riesigen Spaß gemacht! Ich habe immer noch einen Krampf in der rechten Hand."

René Hoffmeister betreut die 1000steine.de-Website. Der Brandenburg ist längst in die Profi-Liga der Lego-Fans aufgestiegen. Unter dem Markenzeichen "Lego Certified Professional" erstellt Hoffmeister für Privatleute, Firmen, Museen oder Schulen großere Modelle aus Lego-Bausteinen in Auftragsarbeit. Weltweit arbeiten nur neun solcher "Certified Professionals" mit dem offiziell Segen der Lego-Gruppe. "René Hoffmeister ist der einzige Fan aus Deutschland, der dem Lego Certified Professional Programm angehört", betont Lego-Marketing-Chef Korbes.

Etwas abseits der Szene - lediglich über 1000steine.de und Youtube verlinkt - präsentiert Henry Krasemann seine selbstgedrehten Videos für die Lego-Gemeinschaft. In den Clips werden einige der Lego-Bausätze von allen Seiten gezeigt und dabei von Krasemann selbst kommentiert. Unter Klemmbausteinlyrik.de bündelt der 40jährige Rechtsanwalt aus Kiel seine Videos auf einer eigenen Website: "Kunstwerke mit Noppen aus der Sicht von Erwachsenen". Der Erfolg kann sich sehen lassen. "Immerhin werden die Videos bei YouTube schon bis zu 40.000 mal angesehen", berichtet der Lego-Filmemacher.

Die Aufarbeitung der eigenen Kindheit

Sein Interesse an Lego-Bausteinen kam erst im Sommer letzten Jahres zurück. Inzwischen hat er viel Geld für sein neues Hobby ausgegeben: "Da meine Frau das lesen könnte, nenne ich besser keine genauen Zahlen."

Die Bastel-Leidenschaft des Juristen scheint allmählich auch in seinem näheren Umfeld Wellen zu schlagen: "Die belächeln es zunächst und kaufen dann einige Wochen später auch ein Set. Der Volkswagen Campingbus von Lego wurde Weihnachten durchaus von mehreren Freunden und Kollegen an Partner und Eltern verschenkt."

Für Krasemann steckt dahinter auch "die Sehnsucht, sich im höheren Alter die Modelle zu kaufen, die man als Kind nie zum Geburstag bekommen hat". Doch die Aufarbeitung der eigenen Kindheit hat ihre Grenzen. Vor Lego-Modellen "um die 500 Euro schrecke ich tatsächlich noch zurück", muß der Hobby-Filmemacher zugeben.

"Das Bauen dieser Modelle, insbesondere die mit über 1000 Teilen, hat etwas Beruhigendes und Entspannendes - ähnlich wie Puzzeln", schwärmt Henry Krasemann, "Wobei sich das Ergebnis deutlich besser ins Regal stellen lässt als ein 10.000-Teile-Puzzle." Und was sagt Frau Krasemann zu der ausufernden Noppen-Welt in den heimischen vier Wänden? "Sie ist eine tolle Frau. Sie liebt mich trotzdem."

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.