Smartphone-Nutzung Googles Android schlägt Apples iPhone

In den USA hat Google mit seinem Handy-Betriebssystem Android das iPhone von Apple überholt. Nun hat der Technologiekonzern nur noch den aktuellen Marktführer, Research in Motion mit seinem Blackberry, vor sich. Microsofts Windows Phone rangiert weit abgeschlagen.
Googles Android-System: Robbt sich an den Marktführer RIM heran

Googles Android-System: Robbt sich an den Marktführer RIM heran

Foto: Ethan Miller/ AFP

Washington - Mittlerweile nutzen in den USA mehr Menschen ein Internethandy mit dem Google-System Android als das iPhone von Apple mit dem System iOs, wie das Marktforschungsinstitut Comscore mitteilte. Auf Platz eins lägen allerdings noch die von vielen Geschäftsleuten genutzten E-Mail-Handys der Marke Blackberry des kanadischen Herstellers Research in Motion.

Die Verbraucher in den Vereinigten Staaten besaßen Comscore zufolge Ende Dezember insgesamt 63,2 Millionen sogenannte Smartphones. Das waren demnach 60 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor.

Blackberry erreichte dabei zu Ende des Jahres einen Marktanteil von 31,6 Prozent - nach 37,3 Prozent nur drei Monate zuvor. Android steigerte seinen Anteil in der gleichen Zeit von 21,4 auf 28,7 Prozent.

Ein iPhone besaßen 25 Prozent der Smartphone-Nutzer - 0,7 Prozent mehr als im Quartal zuvor. Der Anteil von Microsoft  sank von 9,9 auf 8,4 Prozent, obwohl der Softwaregigant im Oktober eigentlich sein neues Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 7 vorgestellt hatte.

mg/afp
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.