Zur Ausgabe
Artikel 16 / 36
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Hall of Fame 2022 Die deutsche Wirtschaft ehrt ihre Besten

Das Jahrestreffen der Hall of Fame wurde ein Abend ­voller Zuversicht. Den Ton setzten die beiden Laureaten: Tom Enders und Martin Viessmann.
aus manager magazin 11/2022
Trotzburg: "Schlosshotel Kronberg"

Trotzburg: "Schlosshotel Kronberg"

Foto: Bert Bostelmann für manager magazin

Was also tun, wenn einem der Lauf der Geschichte gerade täglich unlösbar scheinende Fragen auftischt? Vorbilder treffen und von ihnen lernen zum Beispiel. Also fanden sich gut 100 Spitzenkräfte der deutschen Wirtschaft im Oktober im "Schlosshotel Kronberg" ein, um zwei ihrer Besten zu ehren. Martin Viessmann (69) und Thomas Enders (63) wurden feierlich in die Hall of Fame der deutschen Wirtschaft des manager magazins aufgenommen.

Fotostrecke

Das Jahrestreffen der Hall of Fame

Foto: Bert Bostelmann für manager magazin

Natürlich liefen die beiden auch an diesem Abend zu Höchstform auf: Viessmann argumentierte, warum es sich lohne, auch jetzt auf den Einfallsreichtum und Zusammenhalt der Menschen zu vertrauen. Und Airbus-Architekt Enders warb mit Verve für die Überlegenheit gemeinsamer europäischer Projekte. Ihre engen Freunde und Laudatoren assistierten nach Kräften: Enders-Buddy Henri de Castries (68), einst Axa-Chef, jetzt europäischer Topaufsichtsrat (Nestlé, Stellantis), sprach einer besonders erfolgreichen Spielart der Diversität das Wort: der Meritokratie. Viessmann-Weggefährte und Miele-Miteigner Reinhard Zinkann (63) lobte die Tugend der Unbeirrbar- und Hartnäckigkeit. Kein Wunder also, dass sich die vertraulichen Gespräche nach dem Festakt unbeirrbar und hartnäckig bis in den sehr späten Abend fortsetzten.

Die Hall of Fame

Mit der Aufnahme in die Hall of Fame ehrt das manager magazin jedes Jahr Frauen und Männer, die sich mit Mut und visionärer Kraft für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung Deutschlands verdient gemacht – und so in besonderer Weise zu Wohlergehen, sozialer Sicherheit und politischer Stabilität beigetragen haben.

Jedes Jahr beruft das manager magazin seit 1992 herausragende Persönlichkeiten, die sich um die Zukunft der Wirtschaft und des gesellschaftlichen Zusammenlebens in Deutschland verdient gemacht haben. Traditionell wird die Aufnahme im Rahmen einer feierlichen Zusammenkunft gefeiert.

Zur Ausgabe
Artikel 16 / 36
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.