Sonntag, 16. Juni 2019

Brian Finkes Fotoserie über Essen am Schreibtisch Desktop Lunch: So trostlos kann eine Mahlzeit sein

Desktop Dining: 24 Bilder aus der Lunchhölle
Brian Finke

Wann haben Sie das letzte Mal gemütlich mit Kollegen zu Mittag gegessen? Gestern? Gut, dann ist alles fein. Wenn Sie aber der Typ Büroarbeiter sind, die sich lieber zwischen zwei Aufträgen eine Pizza kommen lassen, hastig einen eingetupperten Salat verspeisen oder noch rasch was vom Bäcker holen, dann lassen Sie sich diese Bilderstrecke eine Mahnung sein.

Der New Yorker Fotograf Brian Finke hat für das New York Times Magazine Leute abgelichtet, die an ihren Schreibtischen essen. Angeblich tun das 62 Prozent der Büroarbeiter in Amerika regelmäßig - viele, weil sie Zeit sparen wollen, manche essen sowieso lieber alleine.

Und: Die Anzahl der Snack-Automaten ist in den vergangenen Jahren in den USA um satte 96 Prozent gestiegen. Das ist umso bedauerlicher, als gemeinsames Essen nachweislich den Teamgeist fördert und die Leistungsfähigkeit verbessert.

Und man muss wirklich sagen: Trostloser als auf Finkes Bildern geht es kaum. Als "mealtime melancholy" apostrophierte das Magazin Wired die Bilder treffend. Finke war in zehn Unternehmen zu Gast und blitzte die Leute dort beim Essen - am liebsten mitten im Biss. Manchen war es peinlich, andere genossen es, im Rampenlicht zu stehen, und leckten noch demonstrativ ihre Finger ab.

Man sieht, wie egal den Leuten es ist, wie sie beim Essen aussehen: Über die Mahlzeit gekrümmt, auf den Computer starrend, umgeben von leeren Einwegverpackungen - trauriger geht es kaum. Schauen Sie sich die Bilder an, und dann gehen Sie mit ein paar netten Kollegen essen. Stilvoll. Guten Appetit!

Brian Finke auf Instagram: http://instagram.com/brianfinke

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung