Montag, 22. Juli 2019

Neue Gins aus Deutschland Erlesenes von Enthusiasten

3. Teil: Mildes vom Mikrobiologie-Professor: "Adler Gin" aus Berlin


Neu belebte Marke: Adler Dry Gin aus der Preußischen Spirituosen Manufaktur
Preussische Spirituosen Manufaktur
Neu belebte Marke: Adler Dry Gin aus der Preußischen Spirituosen Manufaktur

Sehr zu unrecht. Seit einigen Jahren nämlich gibt es hierzulande eine kleine Zahl sehr erlesener Gins, die von Enthusiasten hergestellt werden und nicht von großen Konzernen. Ein Beispiel ist der Gin der Preußischen Spirituosen Manufaktur aus Berlin. 1874 als "Versuchs- und Lehranstalt für Spiritusfabrikation" gegründet, vermarktete diese ihre Produkte bis zum Zweiten Weltkrieg erfolgreich unter dem Namen "Adler Spirituosen".

2005 belebten Ulf Stahl, Professor für Mikrobiologie an der Technischen Universität Berlin, und der Gastronom Gerald Schroff die Marke neu. Das Ergebnis ist unter anderem der sehr milde, weiche und leicht zitronige "Adler Gin". Das ist ein durchaus angenehmes Geschmacksbild, für einen Gin and Tonic oder Martini gibt es jedoch aufregendere Kompositionen.

© manager magazin 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung