Samstag, 18. Januar 2020

Bestes Restaurant der Welt "Noma" siegt erneut

Hat seine Spitzenposition verteidigt: René Redzepis "Noma" in Kopenhagen ist erneut zum besten Restaurant der Welt gekürt worden

Das Restaurant "Noma" in Kopenhagen markiert erneut das obere Ende der Gourmetskala. Zum zweiten Mal in Folge hat die britische Fachzeitschrift "Restaurant Magazine" den Feinschmeckertempel zum besten Restaurant der Welt gewählt. Auf Platz zwei und drei kommen zwei Spanier.

London - Zum zweiten Mal in Folge steht das dänische Restaurant "Noma" an der Spitze des Feinschmecker-Olymps. Die britische Fachzeitschrift "Restaurant Magazine" kürte das in Kopenhagen gelegene Restaurant von Spitzenkoch René Redzepi am Montag zum besten Restaurant der Welt.

Das "Noma", das im Michelin-Ranking noch immer nur zwei Sterne besitzt, hatte den spanischen Gourmettempel "El Bulli" im vergangenen Jahr von der Spitze der Liste der 50 besten Restaurants verdrängt. Das Restaurant von Ferran Adria hatte die Position vier Jahre in Folge eingenommen. Dieses Jahr stand "El Bulli" nicht zur Wahl, das Restaurant hat derzeit geschlossen.

Dafür stehen zwei andere spanische Restaurants auf der Liste der weltbesten Restaurants ganz oben: Das "El Celler de Can Roca" und das "Mugaritz" landeten auf den Plätzen zwei und drei. Platz vier eroberte das italienische Restaurant "Osteria Francescana", dessen Koch Massimo Bottura einen Extrapreis bekam. Bestes deutsches Restaurant war wie im Vorjahr das "Vendôme" aus Bergisch Gladbach auf Platz 21.

Das "Noma", ein umgebautes Schiffslagerhaus aus dem 18. Jahrhundert, serviert vornehmlich nordische Spezialitäten. Der Koch René Redzepi setzt dabei auf saisonale und regionale Produkte. Für das Ranking des "Restaurant Magazine" wurde die Meinung von 800 internationalen Kritikern und Fachleuten eingeholt.

afp/mh

© manager magazin 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung