Weinprobe (K)ein edler, französischer Tropfen

Die hochwertigsten Weine stammen aus Frankreich, so die allgemeine Überzeugung. Doch ein unabhängiger Expertentest belehrt Weinkenner jetzt eines Besseren – und zwar schon zum zweiten Mal in Folge.

San Francisco - Schlechte Nachrichten für das Weinland Frankreich: Bei einer Expertenweinprobe im kalifornischen Napa Valley stachen die Westküstenweine die französischen Spitzenprodukte aus. Wie der "San Francisco Chronicle" berichtete, hielten Weinkenner in Kalifornien und in London gleichzeitig eine Blindprobe ab, genau 30 Jahre nach dem berühmten "Urteil von Frankreich", das kalifornische Rebensäfte in aller Welt bekannt machte.

Damals waren die Tester davon ausgegangen, dass kalifornische Weine den französischen nicht das Wasser reichen können. Die Experten wurden eines Besseren belehrt, als zwei kalifornische Tropfen die Spitzenplätze belegten und den traditionsreichen Bordeaux und Burgunder an den Rand drängten.

Drei Jahrzehnte nach dem historischen Wettstreit richtete der britische Weinhändler Stephen Spurrier den Test erneut aus. Dieselben zehn Jahrgänge aus den 70er Jahren wurden wieder mit unkenntlichem Etikett serviert und blind getrunken.

Den Spitzenplatz belegte ein 71er Cabernet aus den Bergen von Santa Cruz, vor vier weiteren kalifornischen Weinen. Erst auf den Plätzen sechs bis neun konnten sich Weine aus Bordeaux platzieren. Ein Westküsten-Cabernet aus Napa Valley rundete die Top Ten ab. "Es ist wunderbar zu wissen, dass kalifornische Weine nun bewiesen haben, dass sie so gut reifen können wie ein Bordeaux", lobte Spurrier die Gewinner.

dpa

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.