Mittwoch, 18. September 2019

Ranking Die größten Megajachten

2. Teil: Neueinsteiger schwimmen mit

Neueinsteiger schwimmen mit

Auf Platz drei und vier liegen in diesem Jahr die "Octopus" von Microsoft-Mitbegründer Paul Allen und die "Savarona" des türkischen Geschäftsmanns Kahraman Sadikoglu. Neueinsteiger ist das "Projekt Sigma", dass die US-Experten auf Platz sechs gesetzt haben. Es ist ein 118 Meter langes Schiff, das derzeit bei Blohm + Voss entsteht, aber noch in diesem jahr vom Stapel laufen soll. Das Design stammt von Phillipe Starck. Potenzieller Eigner: Abramowitsch. Auf Rang sieben schippert die "Turama", dahinter die "Atlantis II", gefolgt von den Abramowitsch-Schiffen "Pelorus" und der "Le Grand Bleu".

Das Schiff "Indian Express" ist nach dem "Projekt Sigma" der zweite Neueinsteiger im Ranking. Es gehört dem indischen Bier-Milliardär Vijay Mallya, der kürzlich mit der Übernahme des Formel-1-Teams Spyker Schlagzeilen machte. Sein Schiff landete auf Platz 15. Neu sind auch das auf Platz 19 rangierende Boot "Nero" von US-Millionär Neil Tayler und Lakshi Mittals "Amevi" auf Platz 32.

Wie das Ranking im nächsten Jahr aussehen wird? Die Jachtenspotter liegen bereits auf der Lauer, denn der Tag wird kommen, an dem die in Bau befindlichen Luxusjachten ihre ersten Probefahrten machen.

Seite 2 von 2

© manager magazin 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung