World Press Photo Fahrt durch das Chaos

Es ist der Oscar für Pressefotografen: Die World Press Photo Awards. Gewinner des aktuellen Wettbewerbs ist eine Aufnahme aus dem Libanon-Krieg. manager-magazin.de zeigt die prämierten Bilder.

Amsterdam – Die Aufnahme zeigt mehrere Jugendliche in einem zerstörten Viertel von Beirut nach dem Libanon-Krieg. Die jungen Menschen sind schick gekleidet und sitzen in einem Cabrio, mit dem sie an von Bomben zerstörten Häusern vorbeifahren. Aufgenommen hat das Bild der US-Fotograf Spencer Platt.

Es ist das Siegerfoto des World Press Photo Awards 2006, dass an diesem Freitag von einer Jury zum besten Pressefoto des vergangenen Jahres gekürt wurde. Das Bild spiegle "die Komplexität und den Widerspruch des wirklichen Lebens, inmitten von Chaos" wider, erklärte die Jury in Amsterdam.

Die preisgekrönte Aufnahme entstand am 15. August 2006, dem ersten Tag des Waffenstillstands zwischen Israel und der Hisbollah-Miliz. Platt, der für die Agentur Getty Images arbeitet, erhält ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. Die World Press Photo Awards werden jedes Jahr in zehn Kategorien vergeben. Die Auszeichnungen gelten als Oscars der Pressefotografie.

manager-magazin.de mit Material von ap

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.