Mittwoch, 20. November 2019

Rekordvertrag für Seahawks-Quarterback Wilson wird bestbezahlter Spieler der NFL

Seattle Seahawks Quarterback Russell Wilson bekommt für einen Vierjahresvertrag rund 124 Millionen Euro

Die Seattle Seahawks machen ihren Quarterback Russell Wilson zum bestbezahlten Spieler in der Geschichte der Football-Profiliga NFL. Der Superstar erhält für einen neuen Vierjahresvertrag 140 Millionen Dollar (124 Millionen Euro) von dem Team, das er 2014 zum bislang einzigen Super-Bowl-Gewinn geführt hatte. Das bestätigte sein Agent Mark Rodgers.

"Hey Seattle, wir haben einen Deal", teilte Wilson am Dienstagmorgen um 0.45 Uhr Ortszeit per Videobotschaft mit. Der Spielmacher hatte seinem Klub eine Deadline bis Mitternacht gesetzt, um eine Einigung zu erzielen. Der aktuelle Vertrag läuft nach der kommenden Saison aus. "Go Hawks. Ich sehe Euch alle am Morgen. Es ist Zeit, ins Bett zu gehen", so Wilson weiter.

Der fünfmalige Pro-Bowler hat eine starke Saison hinter sich. Mit 35 Touchdown-Pässen stellte der Quarterback eine persönliche Bestmarke auf, mit nur sieben Interceptions sorgte er ebenfalls für einen Rekord.

Der bislang bestbezahlte NFL-Profi war Aaron Rodgers. Der Quarterback der Green Bay Packers hatte im vergangenen Jahr einen mit 134 Millionen Dollar dotierten Vierjahresvertrag unterschrieben.

mg/sid, ap

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung