Einstieg als Investoren Mario Götze und Stefanie Giesinger setzen auf Cannabis

Cannabis für medizinische Produkte: Der Börsenhype um die großen Player wie Canopy Growth und Aurora ist abgeklungen, doch deutsche Start-ups wie die Sanity Group setzen weiter auf die langfristigen Chancen. Jetzt bekommt Sanity prominente Unterstützung - und Geld.
Stefanie Giesinger: Das Model investiert ebenso wie Mario Götze und Will i am in das Cannabis-Startup Sanity Group

Stefanie Giesinger: Das Model investiert ebenso wie Mario Götze und Will i am in das Cannabis-Startup Sanity Group

Foto: Jens Kalaene/ dpa

Legalize it: Seit 2017 investieren Unternehmen in den großflächigen Anbau von Cannabis, weil sie an einen wachsenden Bedarf in der Gesundheitsbranche glauben - und darauf wetten, dass Anbau und Verkauf der Pflanze in immer mehr Ländern legalisiert werden. Große Player wie Canopy Growth  oder Aurora aus Kanada sind bereits an die Börse gegangen und haben Investoren berauscht: Obwohl der Cannabis-Boom auf Grund erster Überkapazitäten in den vergangenen Monaten an Schwung verloren hat, setzen auch verschiedene Start-ups aus Deutschland darauf, dass die legale und kontrollierte Nutzung von Cannabis und Cannabis-Produktien auch hierzulande durchsetzen wird. Dazu gehört die Sanity Group: Das Berliner Start-up hat jetzt eine weitere Finanzierungsrunde im Wert von vier Millionen Euro abgeschlossen, das Gesamtinvestment der Risiko-Investoren steigt damit auf rund 25 Millionen Euro.

Ebenso wichtig wie das frische Geld für Sanity: Die Gruppe erhält neben dem Einstieg von Bitburger Ventures als Investor auch die Unterstützung von zahlreichen Prominenten. Für einen Anbieter eines Lifestyle-Produktes ist das durchaus hilfreich: Unter anderen sind im Rahmen der jüngsten Finanzierungsrunde der US-amerikanische Musikproduzent Will i am, der TV-Moderator Klaas Heufer-Umlauf, Fußballprofi Mario Götze, Ex-Fußballer Dennis Aogo, das deutsche Topmodel Stefanie Giesinger sowie Bitburger Ventures als neue Gesellschafter und Gesellschafterinnen eingestiegen.

Man sehe die Chance, mit dem Investment an einem zukunftsträchtigen Innovationsmarkt teilzuhaben, erklärt Friedrich Droste, Geschäftsführer bei Bitburger Ventures. Songwriter Will i am outet sich bei dieser Gelegenheit als "großer Fan innovativer Gesundheitsunternehmen". Hanf nicht als Rauschmittel, sondern als medizinisches Produkt - dem Motto "Medizinalcannabis" folgen in Deutschland verschiedene Start-ups. Sie setzen auf das so genannte CBD, das neben dem Rauschmittel THC eines der Hauptwirkstoffe der Hanfpflanze ist.

Finn Hänsel und Fabian Friede haben die Sanity Group 2018 gegründet. Mit dem frischen Kapital soll neben dem Ausbau der medizinischen Sparte auch die Expansion der Wellbeing-Sparte vorangetrieben werden. So soll die CBD-Lifestylemarke "VAAY" in dieser Woche auch in Großbritannien vorgestellt werden - mit freundlicher Unterstützung des neuen Gesellschafters Will i am.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.