Sonntag, 20. Oktober 2019

Besser trainieren Sieben Lauftrends, die Sie sich sparen können - und fünf Tipps, die helfen

5. Teil: Isotonische Drinks für Sportler

Ich hatte eine Kundin - nennen wir sie Susi - die durch Laufen abnehmen wollte. Hat sie aber nicht. Ganz im Gegenteil. Trotz einem auf sie maßgeschneiderten Anfänger-Trainingsplan mit drei bis vier Laufeinheiten pro Woche, hat Susi sogar zugenommen. Wie konnte das geschehen?

Susi hat gedacht, jetzt wo sie Sportlerin sei, bräuchte sie auch spezielle Sportlerdrinks, damit sie ja alles richtig macht. Nach jedem Lauftraining hat Susi etwa einen Liter hochkalorischen Iso-Drink getrunken. Und Woche für Woche ein paar hundert Gramm zugelegt.

Was für Sie jetzt lustig klingen mag, ist für viele Ausdauer- und Teamsportler Realität. Die teuren Flaschen Iso-Drink sind ein ständiger Begleiter. Dabei benötigen wir keine Sportlergetränke, um unser Training erfolgreich abzurunden. Höchstens ein alkoholfreies Weizen, für einen netten Abend mit Freunden, aber das ist ein anderes Thema.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung