Freitag, 15. November 2019

Edel-Fahrräder Leichter, schneller, teurer

Das alte Klapprad war gestern - heute geben sich immer weniger Deutsche mit wackeliger Baumarktware zufrieden. Gute Rennräder sollen es sein. Leichter, exklusiver - und eben teurer. Mitunter so teuer wie ein Mittelklassewagen.

Leicht radelt gut. Auf diesen einfachen Nenner lassen sich die Bestrebungen der Fahrradindustrie der vergangenen Jahre zusammenfassen. Denn je weniger ein Rad wiegt, umso weniger Gewicht muss der Radler bergan pedallieren. Je geringer das Gewicht der Laufrädern, umso schneller beschleunigt ein Rad.

Aluminium ist da erst der Anfang. Fahrradaficionados setzen auf Carbon, das zu Matten verwoben sehr stabil ist und gleichermaßen leicht. Oder auf Titan - silbrig glänzend und vermutlich deutlich exklusiver als Carbon. Hauptsache leicht, der Preis tritt dann in den Hintergrund. Immerhin - im Schnitt steigt die Summe, die die Deutschen für Fahrräder ausgeben, jedes Jahr an. manager magazin online zeigt eine Auswahl exklusiver Bikes - es muss ja nicht gleich das hier abgebildete Krencker Panatella sein.

Hier geht es zur Tour d'Horizont der Edelrenner, vom Einstiegsangebot bis hin zur extrem teuren Maßanfertigung

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung